Räuber im Spielwarengeschäft: Zwei ungleiche 14-Jährige ziehen Waffe

Überfall in Selm

Um Spielwaren geht es zwei Jugendlichen nicht, als sie das Selmer Spielgeschäft betreten. Einer zieht eine Waffe. Die Verkäuferin reagiert aber anders als von den beiden erwartet.

Selm

, 25.07.2019, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Räuber im Spielwarengeschäft: Zwei ungleiche 14-Jährige ziehen Waffe

Dieses Geschäft auf der Südkirchener Straße war das Ziel der Jugendlichen. © Arndt Brede

Das Spielwarengeschäft an der Südkirchener Straße in Selm heißt „Spielen und träumen“. Den beiden etwa 14-jährigen Jugendlichen, die sich am Mittwoch gegen 15 Uhr im Laden aufhalten, geht es weder um das eine noch um das andere. Sie sehen sich, wie die Polizei berichtet, die ausgestellten Waren „unmotiviert an“ - so lange, bis es der Verkäuferin (62) zu viel wird.

Sie spricht das ungleiche Duo an: der eine stark übergewichtig und auffallend ungepflegt, wie die Polizei berichtet, der andere genau das Gegenteil: schlank und auffallend gepflegt. Nach dieser Ansprache verschwinden die Zwei - aber nur vorläufig.

Einige Minuten später sind sie wieder zurück, in Begleitung von zwei älteren Jugendlichen, darunter ein etwa 18-jähriger, großer schlanker Mann, der vermutlich ein rosa T-Shirt trug. Alle schauen sich um zwischen Holzspielzeug und Geschenkideen. Als die beiden Älteren den Laden wieder verlassen haben, wendet sich die Verkäuferin erneut an die 14-Jährigen. Diesmal reagieren sie anders.

Einer sagt, jetzt etwas kaufen zu wollen. Im selben Moment zieht er ein Messer und fordert Geld. Die langjährige Mitarbeiterin des Spielwarengeschäfts reagiert anders als erwartet. Sie tritt dem Jungen energisch entgegen, wie die Polizei schreibt, und schreit ihn an. Beide Jungen rennen daraufhin hinaus.

Wer kann weitere Angaben zum Tathergang oder den Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizei in Werne unterTel. (02389)9 21 34 20 entgegen oder 921 0.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt