140 Jahre MGV Union Bork: Emotionale Momente und ein Blick in die Zukunft

mlzMGV Union Bork

Der MGV feiert ein besonderes Jubiläumsjahr: Er feiert 140-jähriges Bestehen. Beim Festakt gab es emotionale Momente und viele Ehrungen. Auch für die Zukunft ist der MGV gut aufgestellt.

Bork

, 01.04.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 3 min

Mit einer Kranzniederlegung für die verstorbenen Mitglieder, einem Festgottesdienst und anschließendem Festakt in der Kantine des LAFP der Polizei NRW mit vielen geladenen Gästen beging der Männergesangsverein Union Bork 1879 sein 140-jähriges Bestehen. Zahlreiche Redner gratulierten dem Chor und die Präsidentin des Chorverbandes NRW, Regina van Dinther, ehrte die Jubilare.

Vorsitzender Ernst-Jörgen Seiler konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen, hatte aber sein Manuskript zur Verfügung gestellt, anhand dessen Martin Bramkamp, Vorsitzender des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen und Schatzmeister im MGV Union Bork, den Festakt moderierte.

140 Jahre MGV Union Bork: Emotionale Momente und ein Blick in die Zukunft

Der MGV hat 40 aktive Stimmen. © Beate Dorn

Bramkamp lobte das Engagement der Sänger. In der Geschichte des Chores habe es trotz zweier Weltkriege, politischer, wirtschaftlicher und sozialer Veränderungen immer wieder tatkräftige und sangesfreudige Männer gegeben, die die schöne Tradition des Chorgesangs erhalten und gepflegt haben. Was sich seit den Anfängen nicht geändert habe sei das Motto „Wir wollen gemütliche Freunde sein“. Zurzeit gehören dem Chor 40 aktive, 22 passive und 91 fördernde Mitglieder an.

Singen habe ganz viele positive Aspekte

Die Ehrengäste gratulierten dem Männerchor zu seinem Jubiläum und hoben in ihren Ansprachen vor allem den wertvollen Beitrag hervor, den der Chor all die Jahre hindurch in jeglicher Hinsicht geleistet hat und nach wie vor leistet.

Regina van Dinther betonte, dass das Singen ganz viele positive Effekte habe. Wer selber im Chor singe, könne sagen, dass er glücklich nach Hause komme. „Man hat die Freude verstärkt oder den Kummer gedämpft. Chöre sind überdies in der Regel auch gute Gemeinschaften“ so van Dinther.

Diesen Aspekt schilderte auch langjährige Vorsitzende Rudolf Kuhlmann in einem emotionalen Brief, den sein Nachfolger und inzwischen Ehrenvorsitzender Meinolf Schröder verlas. Darin schwärmte Kuhlmann von der schönen Zeit in der Union und endete mit den Worten „Ihr seht an meinen Ausführungen, wie gerne ich bei euch sein würde, wie gerne hätte ich noch alte Mitstreiter wiedergesehen.“ Gefolgt von guten Wünschen für den Chor und seine Zukunft.

Kapazität für die Zukunft

Natürlich umrahmte der Jubiläumschor den Festakt ebenso wie den vorangegangenen Gottesdienst musikalisch.

Spätestens bei dem Lied „Was wollen wir trinken“, das die Gäste begeistert mitsangen, zeigte sich, dass Gesang die Stimmung heben kann. „Ich höre die Männer immer wieder gerne singen. Egal welche Lieder das gerade sind. Das ist Heimat und dafür stehen wir ja auch als Heimatverein“ freute sich Annette Köppeler.

140 Jahre MGV Union Bork: Emotionale Momente und ein Blick in die Zukunft

Auch für die Zukunft ist der MGV aufgestellt – auch einige jüngere Männer gehören dem Verein an. © Beate Dorn

„Mein Mann singt schon seit 15 Jahren diesem Chor und ich sehe, dass das eine tolle Gemeinschaft ist“, sagte Jutta Fismann. Das bestätigte auch Rudolf Helmes: „Mit 40 Stimmen ist der MGV Union Bork ein großer Chor. Ich konnte in den letzten 10 Jahren, die ich hier als Chorleiter tätig bin, beobachten, dass der Chor harmonisch, musikalisch immer weiter zusammenwächst. Dadurch, dass einige jüngere Männer dem Chor beigetreten sind, sehe ich auch Kapazitäten für die Zukunft.“

Ein solches Jubiläum nicht unüblich

Regina van Dinther zeigte sich ebenfalls beeindruckt von der Historie des Chores. Im Gespräch erklärte sie jedoch: „Viele nehmen ja an, dass so ein Jubiläum selten wäre. Das ist aber nicht der Fall. Das stellen wir immer wieder fest, wenn die Zelter-Plaketten vergeben werden. Das ist eine Auszeichnung, die frühestens aus Anlass des einhundertjährigen Bestehens eines Chores durch den Bundespräsidenten verliehen wird. Es gibt sehr viele Traditionsvereine, die so alt sind. Auch der Chorverband ist ja auch schon weit über 160 Jahre alt. In unserem Verband gibt es rund 2400 Chöre, ungefähr die Hälfte davon sind Männerchöre und das sind fast ausschließlich Traditionsvereine. Die anderen Chöre sind in der Regel nicht so alt.“

140 Jahre MGV Union Bork: Emotionale Momente und ein Blick in die Zukunft

Zwischen den Schwerpunkten des Festaktes gab es immer wieder Musik und Gesang. © Beate Dorn

Gemeinschaft und Zusammenhalt, das sind Eigenschaften die den MGV Union Bork auszeichnen. Eine Videobotschaft an Ernst-Jörgen Seiler mit Genesungswünschen und tosendem Applaus brachte das einmal mehr zum Ausdruck.

Als nächster Höhepunkt im Jubiläumsjahr steht das „Große Freundschaftssingen“ am Weiher (Weiherstraße in Bork) am 29. Juni 2019 ab 14 Uhr auf dem Programm, zu dem der MGV Union Bork einlädt.

Ehrungen

Das sind die Jubilare

Aktive:
  • 25 Jahre Alfons Bauhaus
  • 40 Jahre Ludger Reygers
  • 60 Jahre Herbert Krey, Heinz Weber (in Abwesenheit)
  • 65 Jahre Hans Seethaler
Passive:
  • 25 Jahre Michael Engelkamp
  • 40 Jahre Heinz Dahlkamp, Heinz Niehues
  • 50 Jahre Rolf Heidinger (in Abwesenheit), Heinz-Josef Weber
  • 60 Jahre Franz Fismann sen. (in Abwesenheit)
  • 65 Jahre Ludwig Bollerott, Reiner Schäper
Vorstand:
  • 10 Jahre Rudolf Helmes
  • 10 Jahre Friedrich Potthoff
  • 15 Jahre Franz Fismann jun.
Lesen Sie jetzt