16 Bands spielen bei Kneipennacht

Bewährtes Konzept

Am Wochenende startet die Selmer Kneipennacht in ihre vierte Runde. 16 Bands spielen diesmal an zwölf Orten. Mit dabei sind alte Bekannte aber auch Newcomer-Bands wollen beim Publikum für gute Stimmung sorgen.

SELM

von Von Malte Woesmann

, 07.04.2011, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werben für die 4. Selmer Kneipennacht am 9. April: (v.l.) Christoph Krevert, Lisa Simmberg und Jürgen Suer.

Werben für die 4. Selmer Kneipennacht am 9. April: (v.l.) Christoph Krevert, Lisa Simmberg und Jürgen Suer.

„Es gibt wieder ein abwechslungsreiches Programm“, verspricht Organisator Jürgen Suer, dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Von Cover-Bands, über Reggae und Schlager bis hin zu harten Rockklängen reicht das Repertoire. „Wir haben neue Bands dabei aber natürlich auch wieder bewährte Gruppen, die bereits schon öfters bei der Selmer Kneipennacht gespielt haben“, hebt Mitorganisator Christoph Krevert hervor.Wie schon in den vergangenen Jahren hat sich an dem Konzept der Selmer Kneipennacht nichts geändert. Weiterhin gilt, einmal Eintritt zahlen und damit stehen einem die zwölf Locations – natürlich nur wenn noch genügend Platz in den Kneipen ist – offen. „Die Locations liegen in diesem Jahr so dicht beieinander, da ist das Wechseln immer leicht möglich“, sagt Krevert.

Wer größere Strecken nicht zu Fuß überbrücken möchte, der kann natürlich auch wieder auf die regelmäßig verkehrenden Shuttle-Busse zurückgreifen. Diese sollen im Zehn-Minuten-Takt an jeder Location halten.  Zwar ist in Bork diesmal keine Kneipe an der Veranstaltung beteiligt, Busse fahren jedoch auch von hier. Zwei Busse zu Beginn der Kneipennacht und ganz Ende bringen Borker nach Selm und wieder zurück. Im nächsten Jahr soll dann auch wieder Borker Gastwirtschaften an der Kneipennacht beteiligt sein. Stolz sind Suer und Krevert auch darüber, dass viele Bands einen Bezug zu Selm haben oder aus der näheren Umgebung stammen. Diese Bands sind 2011 dabei:  

Lesen Sie jetzt