88-jährigen Unfallfahrer auf der Flucht gestoppt

Polizei bedankt sich

88 Jahre alt und offenbar noch flott unterwegs ist ein Selmer, auf den jetzt eine happige Rechnung und eine Anzeige warten. Fast wäre der Senior mit seiner Unfallflucht durchgekommen.

Selm

, 20.11.2017, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei konnte mit Hilfe von Zeugen einen Unfallfahrer zur Verantwortung ziehen. Foto: Arndt Brede (A)

Die Polizei konnte mit Hilfe von Zeugen einen Unfallfahrer zur Verantwortung ziehen. Foto: Arndt Brede (A)

Bereits am Samstag vor einer Woche war es passiert: ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Kreisstraße. Zwei Zeugen hatte nach Polizeiangaben vormittags beobachtet, wie ein Mann auf einem Damenrad gegen die linke Fahrzeugseite und den Außenspiegel eines parkenden Autos gefahren war. Der Radler ließ sich davon aber nicht aufhalten und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Den beziffert die Polizei mit rund 500 Euro.

Der geschädigte Autobesitzer hatte vermutlich bereits die Hoffnung aufgegeben, dass sich der Übeltäter noch finden würde. Das änderte sich mehr als eine Woche später an diesem Sonntag. Eine der beiden Zeugen, eine Frau, erkannte den Radler wieder, rief den Autobesitzer und den anderen Unfallzeugen, die beide in der Nähe waren. Gemeinsam hielten sie den 88-Jährigen fest bis zum Eintreffen der ebenfalls gerufenen Polizei. Die bedankte sich bei den aufmerksamen Zeugen.

Lesen Sie jetzt