90 Jahre für den Schuh: Das Schuhhaus Klöpper in Bork feiert runden Geburtstag

mlzSchuhhaus Klöpper

Mit 90 Jahren ist das Schuhhaus Klöpper eines der ältesten Geschäfte im Selmer Ortsteil Bork. Den runden Geburtstag feiert das Geschäft am Samstag mit verlängerten Öffnungszeiten.

Bork

, 01.08.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist das Jahr 1929. Der deutsche Schriftsteller Thomas Mann bekommt den Nobelpreis in Literatur, der amerikanische Freiheitskämpfer Martin Luther King erblickt das Licht der Welt und eine große Wirtschaftskrise und politische Zersplitterungen deuten an, dass der Weimarer Republik schwere Jahre bevorstehen werden.

In gewisser Weise ist das Jahr 1929 auch für Bork ein historisches Jahr. Na ja, zumindest für die Familie Klöpper. Am 5. August 1929 nämlich ist Max Klöpper mit seiner Frau Theresia vom tiefen Münsterland an den Rand desselben gekommen und hat eine Schuhreparaturwerkstatt eröffnet. Das Geschäft, das es heute auf der Hauptstraße in Bork immer noch gibt. Das Schuhhaus Klöpper feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag.

90 Jahre für den Schuh: Das Schuhhaus Klöpper in Bork feiert runden Geburtstag

Das Geschäft von außen. Nebenan ist noch das Geschäft Kellerhaus zu sehen. Dieses Gebäude steht mittlerweile nicht mehr. © Repro Marie Rademacher

Ein Regalbrett haben die Klöppers für den runden Geburtstag schon freigeräumt und dort großformatige Fotos aus der Unternehmensgeschichte ausgestellt. Die Gründer Max Klöpper und seine Frau Theresia sind darauf zu sehen. Genauso wie ihr Sohn Bernhard Klöpper, der das Geschäft von seinen Eltern übernahm und von 1985 bis 1996 leitete. Schon damals war zu der Schuhreparatur der Verkauf gekommen. Ursula Klöpper - die Frau von Bernhard - etablierte außerdem die Fußpflege im Serviceangebot der Klöppers.

Spezialisierung auf Orthopädie-Schuhtechnik

Die Weiterentwicklung: Das ist ein ganz wichtiger Punkt, warum es das Schuhhaus Klöpper auch nach 90 Jahren noch gibt. „Als Vollsortimenter können Sie in Konkurrenz zu den großen Ketten nicht überleben“, sagt Christoph Klöpper, der das Geschäft 1996 von seinem Vater übernommen hat, ganz ohne Illusionen. Ihm und seiner Frau Kerstin war es deshalb wichtig, nicht nur das Geschäft zu modernisieren, sondern sich auch so zu spezialisieren, dass sie sich um den wirtschaftlichen Fortbestand keine Sorgen machen müssen.

2008 gingen sie deshalb den Schritt, aus dem Schuhhaus ein Geschäft für Orthopädie-Schuhtechnik zu machen. Christoph Klöpper ist entsprechend Orthopädie-Schuhmachermeister, zu den Leistungen des Schuhhauses gehören heute neben dem Schuhverkauf die Fertigung von Maßschuhen, Zurichtungen und Einlagen, die Diabetes-Versorgung, Kompressionstherapie, Bandagen und Orthesen oder die elektrische Druckverteilungsmessung. „Das Medizinische“, so sagt es Christoph Klöpper, „hat mich an dem Beruf immer besonders gereizt.“

90 Jahre für den Schuh: Das Schuhhaus Klöpper in Bork feiert runden Geburtstag

Christoph Klöpper hat das Geschäft im Jahr 1996 übernommen und sich vor allem auf Orthopädie-Schuhtechnik spezialisiert. © Marie Rademacher

Im Geschäft arbeitet er zusammen mit seiner Frau Kerstin und mit Sigrun Wilbert, die schon seit 42 Jahren im Schuhhaus Klöpper arbeitet und dort auch ihre Lehre gemacht hat.

Zur Feier des runden Geburtstags hat das Schuhhaus Klöpper am Samstag, 3. August 2019, längere Öffnungszeiten: von 9.30 bis 18 Uhr. Für die Kunden gibt es an diesem Tag ein Glas Sekt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt