Anhänger mit 81 Schweinen umgekippt: Selmer Lkw-Fahrer beteiligt

Unfall auf A 43

19 Schweine sind am Mittwoch auf einer Abfahrt der A 43 nach einem Unfall gestorben. Der Viehanhänger eines Lasters war beim Abbiegen umgekippt. Der Fahrer kommt aus Selm.

Selm

06.02.2019, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Selmer Fahrer war gegen 9.40 Uhr auf der A 43 in Richtung Ruhrgebiet an der Abfahrt Senden in Richtung Bösensell abgefahren. Dabei kippte der mit 81 Schweinen beladene Anhänger seitlich um und bliebt auf der Böschung liegen, unmittelbar nach dem Unfall befanden sich noch alle Schweine in dem Anhänger. „Ob die Abbiegegeschwindigkeit die Unfallursache gesetzt hat, wird momentan geprüft“, teilt die Polizei mit.

62 Tiere überlebten, 19 starben

Die Abfahrt musste für die Bergung der verunglückten Tiere bis nachmittags gesperrt werden. 62 Schweine haben den Unfall überlebt; acht Schweine mussten an Ort und Stelle von ihren schweren Verletzungen erlöst werden, während elf unmittelbar infolge des Unfalls starben, wie die Polizei mitteilt.

Der 42-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt