Auch Selm ist 2010 Kulturhauptstadt - im Verbund mit 53 Kommunen

SELM Im Jahr 2010 wird mit dem Ruhrgebiet zum ersten Mal eine ganze Region Kulturhauptstadt Europas. Selm gehört dazu.

von Von Marie Rademacher

, 06.03.2009, 17:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch Selm ist 2010 Kulturhauptstadt - im Verbund mit 53 Kommunen

Michael Reckers und Maja Lüssem (r.) übernehmen die Arbeit am Projekt Kulturhauptstadt von Manon Pirags (m.).

Auch Selm ist 2010 somit Kulturhauptstadt. Aus diesem Grund lud das Kulturbüro Selm zu einer Informationsveranstaltung, auf der die Vertreter der örtlichen Kulturvereine und alle anderen Interessierten Einblicke in die bisherige Planung der Stadt gewinnen und eigene Ideen einbringen konnten. Im Rahmen der Aktion „Local heroes - lokale Helden“ ist von der RUHR.2010 vorgesehen, dass alle beteiligten Städte eine Woche lang den Titel Kulturhauptstadt tragen dürfen. Für Selm wird das die Woche vom 17. bis zum 23. Oktober 2010 sein. Was in dieser Woche kulturell alles los sein wird, steht noch nicht vollends fest. Allerdings gibt es schon reichlich Ideen: Angestrebt werden ein Tag des Sportes, ein Tag der Offenen Kirchen, ein Tag der Jugendkultur und vieles mehr. Neben diesem Projekt, das auf der lokalen Ebene bleibt, kann sich Selm auch an großen Leitprojekten beteiligen.

So ist eine Teilnahme an der Aktion „Schachtzeichen“ geplant, bei dem an jedem Grubenschacht, also auch an denen in Selm, bis zu fünf Meter große Heliumballons befestigt werden, um so die Erinnerung an die Bergbaukultur wach zu halten. Diese Aktion soll zudem durch Ausstellungen oder ein Open-Air-Konzert unterstützt werden. Außerdem haben sich schon 15 Chöre aus Selm für die Aktion „!Sing Day Of Songs“ angemeldet. Im Juli wird es im Zuge dieser Aktion an einem Tag in allen möglichen Einrichtungen um den Gesang gehen. Den Höhepunkt dieser Aktion bildet ein großes Konzert in der Arena auf Schalke, bei dem sich bereits 9000 Chorsänger aus dem Ruhrgebiet zum Mitmachen angemeldet haben. Ein weiteres Projekt mit dem Namen „Twins“ legt das Augenmerk auf die Städtepartnerschaften in Europa. Der Städtepartnerschaftsverein in Selm hat sich diesem Projekt bereits angenommen und plant für 2010 gemeinsam mit Workington einen szenischen Rückblick auf die Geschichte der Städtepartnerschaft, der den Titel „Kühe, Kohle, Kreisverkehr - die Twinning Revue“ trägt. 

Mit den besten Wünschen und herzlichem Dank verabschiedete Michael Reckers am Mittwoch Manon Pirags, die bisher die Kulturhauptstadtbeauftragte der Stadt Selm war, nun aber aus diesem Amt scheidet. Michael Reckers und Maja Lüssem von FoKus werden sich fortan um die Planung kümmern. Für sie gibt es in den kommenden Monaten noch einiges zu tun. Das Kulturbüro Selm ist weiterhin offen für Ideen, Hilfe und Angebote.

Lesen Sie jetzt