Auftakt für das Musikfestival auf Schloss Cappenberg

Festlicher Beginn

Das Musikfestival Schloss Cappenberg hat am Montagabend festlich begonnen. Im voll besetzten Theater des Schlosses Cappenberg spielten die Festivalmusiker mit der Festivalgründerin Mirijam Contzen (Violine) an der Spitze Werke vom Mozart, Strauß und Beethoven.

CAPPENBERG

, 15.06.2015, 20:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schon das Eröffnungskonzert des Musikfestivals Schloss Cappenberg im Schlosstheater war sehr gut besucht.

Schon das Eröffnungskonzert des Musikfestivals Schloss Cappenberg im Schlosstheater war sehr gut besucht.

Die freudige Erwartung war den Besuchern des Konzertes anzusehen. Unter ihnen unter anderem die Hausherren, die gräfliche Familie von Kanitz, Moritz Graf vom Hagen-Plettenberg sowie die Bürgermeister von Selm und Olfen, Mario Löhr und Josef Himmelmann, mit Ehefrauen.

Schon der Eröffnungsabend zeigt das große auch generationsübergreifende Interesse am zehnten Musikfestival. Stammgäste des Festivals waren ebenso unter den Besuchern wie Musik-Interessierte, die den Weg das erste Mal nach Cappenberg gefunden hatten.

Insgesamt wird es acht Konzerte geben. Darunter auch wieder das Konzert „… in die Nacht“  am Freitag, 19. Juni, um 19 Uhr in der Stiftskirche zu Cappenberg und ein Kinderkonzert: „Ferdinand der Stier“ am Sonntag, 21. Juni, um 15 Uhr im Schlosstheater.

Das komplette Programm des Festivals gibt es im Internet unter

So war das Musikfestival auf Schloss Cappenberg im vergangenen Jahr

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die schönsten Momente des Musikfestivals Cappenberg 2014

Das neunte internationale Kammermusikfestival auf Schloss Cappenberg ist zu Ende. Die Veranstalter freuen sich über gute Besucherzahlen. Das Festival sei mittlerweile fest etabliert, sagt dessen Gründerin Mirijam Contzen. Hier gibt es die schönsten Momente in Bildern.
23.06.2014
/
Beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche".© Foto: Günther Goldstein
Festivalgründerin Mirijam Contzen mit dem Festivalensemble.© Foto: Günther Goldstein
Mirijam Contzen mit Giovanni Guzzo und Latica Honda-Rosenberg beim Konzert "...in die Nacht" in der Stiftskirche.© Foto: Günther Goldstein
Mirijam Contzen beim Eröffnungskonzert.© Foto: Günther Goldstein
Mirijam Contzen beim Eröffnungskonzert.© Foto: Günther Goldstein
Mirijam Contzen bei einer Probe.© Foto: Günther Goldstein
Festivalkomponist Stefan Heucke applaudiert Mirijam Contzen und Latica Honda Rosenberg.© Foto: Günther Goldstein
Abschlusskonzert mit Tobias Bredohl und Mirijam Contzen.© Foto: Günther Goldstein
Abschlusskonzert mit Tobias Bredohl und Mirijam Contzen.© Foto: Günther Goldstein
Beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche".© Foto: Günther Goldstein
Rachel Roberts und Sophia Reuter beim Konzert "... in der Nacht" in der Stiftskirche.© Foto: Günther Goldstein
Festivalkomponist Stefan Heucke bei der Podiumsdiskussion.© Foto: Günther Goldstein
Der Samstagabend beim Konzert "Kontraste 2 - Liebesleid und Liebesfreud" im Gelben Saal. Unter anderem mit dem Pianisten Tobias Bredohl.© Foto: Günther Goldstein
Der Samstagabend beim Konzert "Kontraste 2 - Liebesleid und Liebesfreud" im Gelben Saal. Unter anderem mit dem Pianisten Tobias Bredohl.© Foto: Günther Goldstein
Mit Werken von Antonin Reicha, Michail Glinka und Ludwig van Beethoven verzauberten die Musiker am zweiten Abend des Cappenberger Musikfestivals seine Zuhörer beim Konzert "In Modo Rosso - Wiener Art".© Foto: Günther Goldstein
Mit Werken von Antonin Reicha, Michail Glinka und Ludwig van Beethoven verzauberten die Musiker am zweiten Abend des Cappenberger Musikfestivals seine Zuhörer beim Konzert "In Modo Rosso - Wiener Art".© Foto: Günther Goldstein
Besucher am Eröffnungstag.© Foto: Günther Goldstein
Beim Abschlusskonzert: Mirijam Contzen, Tobias Bredohl und Komponist Stefan Heucke bedanken sich beim Publikum.© Foto: Günther Goldstein
Beate Altenburg am Violoncello, Giovanni Guzzo an der Violine und Herbert Schuch am Klavier spielen eine Suite von Erich Wolfgang Korngold.© Foto: Günther Goldstein
Sophia Reuter und Herbert Schuch spielen beim Eröffnungskonzert Werke von Robert Schumann.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte

Lesen Sie jetzt