Bewaffneter Raubüberfall auf Tedi-Filiale scheitert an couragierter Kassiererin

Raubüberfall in Selm

Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochabend, 20. Februar, versucht, in der Tedi-Filiale an der Kreisstraße Beute zu machen. Er stieß auf ein spezielles Hindernis.

Selm

von Viktoria Michelt

, 21.02.2019, 11:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bewaffneter Raubüberfall auf Tedi-Filiale scheitert an couragierter Kassiererin

Ein bisher unbekannter Mann hat versucht, die Tedi-Filiale an der Kreisstraße zu überfallen. © Viktoria Michelt

Nach Auskunft der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Unna hielt sich ein mit Motorradhelm bekleideter Mann gegen 18 Uhr in der Tedi-Filiale an der Kreisstraße auf. Er sah sich die dortigen Waren an und trat gegen 18.25 Uhr an die Kasse heran. Zu diesem Zeitpunkt seien keine weiteren Kunden mehr im Geschäft gewesen, heißt es in der Presemitteilung der Polizei. Der Mann habe demnach seine ausgesuchte Ware auf den Tresen gelegt. Gleichzeitig habe er der 41-jährigen Kassiererin eine schwarze Pistole vorgehalten.

Angestellte verweigert Herausgabe von Geld

Mit den Worten, dass dieses ein Überfall sei und sie das Geld herausgeben solle, stand er laut Polizei vor der Angestellten. Diese erklärte dem Täter, dass die Kasse geschlossen sei und sie nicht an das Geld komme. „Der Täter wiederholte seine Forderung, aber die Angestellte verweigerte erneut die Herausgabe von Geld und forderte ihn auf die Filiale zu verlassen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Der Täter flüchtete daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung.

Deutschsprachig ohne Akzent

Gegenüber der Redaktion wollte sich von der Selmer Filialleitung niemand zum Geschehen äußern.

Tedy-Sprecherin Rebecca Alishah erklärte auf Anfrage der Redaktion: „Situationen dieser Art sind Ausnahmefälle. Dennoch werden unsere Mitarbeiter in den Filialen dafür entsprechend geschult. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund laufender Ermittlungen keine weiteren Angaben machen können.“

Nach Angaben der Polizei haben die 41-Jährige und eine weitere 27-jährige Angestellten, die später auf den Täter aufmerksam geworden sei, den Mann wie folgt beschrieben: Etwa 1,65 Meter groß, deutschsprachig ohne Akzent. Er war mit einer roten Blousonjacke und einer einfachen, weiteren hellen Jeanshose bekleidet. Er trug einen weißen Motorradhelm mit einem schwarz-roten Flammenmuster. Er soll teilweise braune Zähne und blau-graue Augen haben. Bei der Tatausführung trug der Täter Motorradhandschuhe.

Wer kann weitere Angaben zur Tat oder dem beschriebenen Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei in Werne unter Tel. (02389) 9213420 oder 9210 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt