Corona in Selm

Bürgerbüro öffnet ohne Termin ab 16. August an zwei Tagen

Ab Montag, 16. August, können Selmer montags und dienstags ihre Angelegenheiten im Bürgerbüro ohne Terminbuchung erledigen. Für die übrigen Tage braucht es weiterhin einen Termin.
Das Bürgerbüro Selm kehrt zumindest teilweise zu Terminwahrnehmung ohne Buchung zurück. © Marie Rademacher

In Folge des Lockdowns war die Stadtverwaltung Selm nur für Bürgerinnen und Bürger geöffnet, die vorab einen Termin vereinbart haben. Mit der steigenden Impfquote gibt es nun einen weiteren Schritt in Richtung Normalisierung. Ab Montag, 16. August, wird das Bürgerbüro an zwei Tagen der Woche während der regulären Öffnungszeiten ohne Termin zu besuchen sein. Das heißt, es kann vorab kein Termin über den Online-Kalender oder telefonisch gebucht werden, sondern der Besuch ist davon losgelöst möglich.

Gemischtes System für die Zukunft

Termine können also ab sofort nur noch mittwochs, donnerstags und freitags gebucht werden können. Montags und dienstags bleibt es bei der Öffnung ohne Termin. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass es an den Tagen ohne Termin zu Wartezeiten kommen kann.

Viele Dienstleistungen der Stadtverwaltung können darüber hinaus online erledigt werden. Dazu steht unter anderem das Serviceportal über die städtische Homepage zur Verfügung. Zusätzlich sind Absprachen und Anfragen auch per Mail oder Telefon mit dem entsprechenden Sachbearbeiter möglich. „Wir werden in Zukunft bei einem System bleiben, in dem die Stadtverwaltung unter anderem mit festen Terminbuchungen arbeitet. Das hat sich in der Corona-Pandemie bewährt. Vor allem werden so längere Wartezeiten vermieden“, erklärt Bürgermeister Thomas Orlowski.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.