Coronavirus

Canabis und Kokain: Selmer schwankte und lallte bei Polizeikontrolle

Die Polizei hat am Dienstagabend einen Autofahrer in Lüdinghausen gestoppt. Viele Zeichen deuteten darauf hin, dass er nicht ganz nüchtern unterwegs war.
Bei einem Sondereinsatz am Donnerstag (18.2.) stellte die Dortmunder Polizei mehr als 160 Verstöße im Straßenverkehr fest (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Auf der Steverstraße war am Dienstagabend (5. Januar) ein Mann aus Selm in seinem Auto unterwegs. Gegen 23.25 Uhr geriet er in eine Polizeikontrolle – und muss jetzt mit einem Strafverfahren rechnen.

„Der Mann schwankte beim Gehen, lallte und sprach undeutlich“, schreibt die Polizei am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Die Beamten machten einen Drogentest – mit positivem Ergebnis für Cannabis und Kokain.

Meldung bei der Führerscheinstelle

Der Fahranfänger musste daraufhin mit auf die Polizeiwache, wo eine Ärztin dem Selmer eine Blutprobe abnahm. Für den jungen Mann hat die Fahrt Konsequenzen: Die Beamten untersagten dem Mann dann nicht nur die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Zudem erfolgte eine Meldung an die Führerscheinstelle.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt