Sie freuen sich über die Idee mit dem Gastro-Gutschein in Selm: (v.l.) Katerina Kontou (Olympia), Christoph Krevert, Rozis Kontou (Olympia), Kaira Eistel (anBar) und Christian Reimann (Lumberjack's Diner). © Arndt Brede
Gastronomie

Corona klaut der Gastronomie Umsätze: In Selm hält man dagegen

Die Gastronomie steckt in der Coronakrise. Auch in Selm dürfen Restaurants und Kneipen keine Gäste bewirten. Außer, dass sie Speisen mitnehmen. Ein kleines Schriftstück soll den Gastronomen helfen.

Die Coronakrise verhindert gerade, dass Menschen sich in Kneipen und Restaurants treffen, essen, trinken, plaudern. Die Betriebe dürfen außer für Außer-Haus-Verkauf nicht öffnen. Kneipen und Restaurants, die sonst womöglich gut gefüllt sind und gut zu tun haben, sind also leer.

Umsatzeinbrüche sind die Folge. Jetzt soll ein Gastro-Gutschein helfen, Umsatzeinbrüche wenigstens etwas zu mindern. Die Idee zu diesem Gastro-Gutschein hatte die B&G Getränke Logistik GmbH & Co. KG. „Wir wollen die heimische Gastronomie fördern“, sagt Christoph Krevert, Chef des gleichnamigen Getränkemarktes in Selm unter dem B&G-Dach.

Das Procedere ist einfach: Man bestimmt den Wert des Gutscheins, zahlt und verschenkt ihn dann. Ab zehn Euro aufwärts werden die Gutscheine ausgestellt, sagt Christoph Krevert. Nach oben gebe es keine Grenzen, ergänzt er lächelnd. Einzulösen sind die Gutscheine bei zehn Selmer Betrieben.

Wie kommen die Menschen an diese Gastro-Gutscheine? Zu kaufen gibt es sie im Geschäft Getränke Krevert, Funnemannstraße. Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags 8 bis 14 Uhr – also während der Krevert-Öffnungszeiten – sind die Gutscheine zu erwerben.

Krevert: Als Weihnachtsgeschenk geeignet

Dass die Gastro-Gutscheine der angeschlagenen Selmer Gastronomie helfen sollen, ist eines der Ziele der Aktion. Und: „Es ist ein schönes Weihnachtsgeschenk“, sagt Christoph Krevert. „Damit macht man nichts verkehrt, dann es ist ja ein allgemeiner Gastro-Gutschein. Der Beschenkte kann sich dann ja aussuchen, wo er was essen oder trinken geht.“

Wie lange ist denn der Gastro-Gutschein gültig? „Drei Jahre lang“, erklärt Krevert. „Das ist die gesetzliche Frist.“ Er sieht den Gutschein für die Gastronomie auch als Zukunftschance: „Ich könnte mir vorstellen, dass wir den Gutschein beibehalten, auch nach der Coronakrise.

Der Gutschein ist ab sofort zu erwerben und einlösbar. Auch aktuell, wo doch die Restaurants geschlossen haben. Der Gutschein gilt auch, wenn man etwas zu essen bestellt und selber abholt. In dem Zusammenhang hat Christoph Krevert eine Bitte: „Wir heften hier bei uns den Kassenbon an den Gutschein. Gutschein und Kassenbon sollten bei der jeweiligen Gastronomie zusammen vorgelegt werden. Eine Liste der beteiligten Gastronomie-Betriebe werde mit den Gutscheinen ausgehändigt.

Zehn Gastronomiebetriebe machen mit

Zehn Betriebe sind bei der Aktion dabei. Nicht alle potenziellen Betriebe in Selm machen mit. „Manche scheuen den Verwaltungsaufwand“, erklärt Krevert. Verwaltungsaufwand? „Ja, denn die Gastronomen müssen uns den Nachweis bringen, dass der Gutschein bei ihnen gelandet ist.“ Die Gastronomen schicken der B&G GmbH eine Rechnung, so dass die dann den Betrag an die Gastonomen überweist.

Diese Geschäfte machen mit:

  • anBar, Food & Drinks, Kreisstr. 63, Selm, Tel. (02592) 37 73
  • Cafe Alte Kegelbahn, Schloss Cappenberg, Selm, Tel. (02306) 9593211
  • Haus Dörlemann, Hauptstraße 36, Bork, Tel. 0152 54032219
  • Jade China Restaurant, Kreisstr. 32, Selm, Tel. (02592) 2 45 20
  • Jakobsbrunnen Restaurant, Südkirchener Str. 119, Selm. Tel. (02592) 12 40
  • Klähr Gasthaus, Netteberger Str. 206, Bork, Tel. (02592) 61 232
  • LumberJack´s Diner, Kreisstr. 66, Selm, Tel. (02592) 12 15
  • Olympia Restaurant und Hotel, Olfener Str. 1, Selm, Tel. (02592) 98 17 33
  • Suer, Gasthaus und Restaurant, Ludgeristr. 90, Selm, Tel. (02592) 10 67
  • Zum Alten Feld, Restaurant u. Hotel, Werner Straße 164, Selm, Tel. (02592) 6 12 23

Wie sehr kann der Gastro-Gutschein der Selmer Gastronomie helfen? Wie angespannt ist die Lage? „Wir haben uns tot geputzt; es ist alles sauber“, sagt Christian Reimann, Chef des Lumberjack’s Diner, sarkastisch. „Der Umsatz ist in der Woche eher dünn.“ Das Restaurant bietet Außer-Haus-Verkauf an. „Samstags und sonntags ist es ein bisschen besser.“ Eigentlich müsste man in der Woche zumachen und nur am Wochenende auf. Aber man muss ja Präsenz zeigen, dass man noch da ist.“

„Die Bar ist zu, das Hotel mehr oder weniger leer“, beschreibt an-Bar-Geschäftsführerin Kaira Eistel die Lage in ihrem, Betrieb. Das Cocktail-Taxi mit Lieferungen von Cocktails nach Selm und in die Umgebung Selms – Werne, Südkirchen, Nordkirchen, Capelle, Lünen – laufe unter der Woche schleppend. Samstags ist es eher stärker.

Das Restaurant Olympia hat nach der Eröffnung einen guten Start hingelegt. Dann kam der erste Lockdown, nun der zweite. Auch das Restaurant hat Außer-Haus-Verkauf, liefert zudem aus. „Auch bei uns ist es in der Woche bei uns nicht so viel“, sagt Chefin Katerina Kontou. „Aber am Wochenende geht es.“ Genau wie ihre Kollegen begrüßt sie die Idee mit dem Gastro-Gutschein: „In diesen Zeiten muss man alles probieren.“

Über den Autor
Redaktion Selm
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt