Corona-Krise: Selm hat kreisweit die meisten Fälle - fünf Infizierte mehr als am Vortag

Coronavirus

Die Zahl der Menschen, die sich im Kreis Unna mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt weiter an - auf nun 124. In Selm gibt es kreisweit die meisten Infizierten.

Selm

, 24.03.2020, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Infizierten im Kreis Unna steigt weiter an.

Die Zahl der Infizierten im Kreis Unna steigt weiter an. © dpa (Symbolbild)

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus - auch im Kreis Unna. Im Vergleich zum Vortag (108) ist die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis um 16 auf nun 124 gestiegen. Das teilte der Kreis Unna am Dienstagnachmittag auf seiner Homepage mit.

Dabei hat Selm innerhalb der vergangenen 24 Stunden die meisten neuen Infizierten zu vermelden. Dort gibt es inzwischen 26 Infizierte, fünf mehr als noch am Montag (23.3.). Laut Angaben des Kreises hat es in den vergangen sieben Tagen täglich neue Infizierte in Selm gegeben. Zum Vergleich: Noch vor genau einer Woche waren es in Selm nur zwei Infizierte.

Die meisten Infizierten in Selm

Auch in der Gesamtzahl gibt es in Selm kreisweit die meisten Menschen, die an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt sind. Danach kommen Schwerte (24) sowie Lünen und Unna (jeweils 18).

Keine neuen Infizierten gibt es innerhalb des letzten Tages in Bönen (2) und Holzwickede (4). In den beiden Kreis-Gemeinden gibt es zusammen mit der Stadt Kamen (4) zudem die wenigsten Coronafälle kreisweit. In allen anderen Städten des Kreises gibt es mindestens einen Infizierten mehr als am Vortag.

Lesen Sie jetzt