Corona-Krise: Zwölf neue Fälle im Kreis Unna - aber Selm bleibt stabil

Corona-Krise

Gleich zwölf neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus vermeldet die Gesundheitsbehörde des Kreises Unna. Allerdings ist in Selm kein Fall hinzugekommen.

Selm

, 30.07.2020, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwölf neue Infektionen gibt es im Kreis Unna.

Zwölf neue Infektionen gibt es im Kreis Unna. © picture alliance/dpa

Die Corona-Pandemie bringt weitere Neuinfektionen mit dem Virus. Auch im Kreis Unna. Wie die Pressestelle des Kreises Unna mitteilt, sind der Gesundheitsbehörde am Donnerstag, 30. Juli, zwölf neue Infizierte gemeldet worden.

Die Erkrankten wohnen in Holzwickede (4), Bönen (3), Bergkamen, Kamen, Lünen, Schwerte und Werne (jeweils 1). Die Zahl der Gesundeten stieg um +1 auf insgesamt 764.

Damit sind kreisweit zurzeit 76 Menschen infiziert. Am Mittwoch waren es noch 65 gewesen.

22 Reiserückkehrer positiv gestestet

Aktuelle Informationen gibt es auch zum Thema Reiserückkehrer. Mit Stand Donnerstag, 30. Juli, waren rund 800 Reiserückkehrer gemeldet. Nach den der Kreisgesundheitsbehörde vorliegenden Angaben waren davon 22 positiv auf Covid-19 getestet worden.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich im Kreis Unna insgesamt 879 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Lünen ist mit 198 Fällen trauriger Spitzenreiter im Kreis Unna. Dahinter folgen Fröndenberg (160) und Schwerte (141).

In Selm gab es insgesamt 58 Infizierte. 56 sind wieder gesund. Zwei sind gestorben. Insgesamt sind im Kreis Unna 39 Menschen am Coronavirus gestorben.

Lesen Sie jetzt