Corona-Update: Kreis Unna meldet 182 neue Fälle, 15 davon aus Selm

Coronavirus

15 Neuinfektionen hat der Kreis Unna am Donnerstag für Selm gemeldet. Das bedeutet einen vergleichsweise hohen Anstieg - dennoch gehört die Stadt im Kreisvergleich zu den weniger betroffenen Kommunen.

Selm

, 05.11.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
15 neue bestätigte Fälle wurden am Donnerstag für Selm bekannt.

15 neue bestätigte Fälle wurden am Donnerstag für Selm bekannt. © picture alliance/dpa

Einen deutlichen Anstieg der Coronazahlen hat es am Donnerstag (5. November) in Selm gegeben. 15 Neuinfektionen hat der Kreis Unna in seinem täglichen Update auf seiner Homepage gemeldet.

Die Zahl der aktuell Infizierten in Selm liegt demnach nun bei 58 Fällen. Das sind zehn mehr als am Vortag: Es gab zwar 15 Neuinfektionen, fünf Menschen mehr als am Mittwoch gelten aber auch wieder als gesundet. Insgesamt liegt die Zahl der genesenen Fälle für Selm jetzt bei 141. Drei Todesfälle hat es in der Stadt außerdem seit Beginn der Krise gegeben.

Wie kommt es zu dem vergleichsweise starken Anstieg der Zahlen in Selm am Donnerstag? Der Kreis Unna hatte sonst immer eine Aufstellung mit veröffentlicht, aufgrund der man nachvollziehen konnte, welche Kitas und Schulen im Landkreis betroffen sind. Das wird er in Zukunft nicht mehr leisten, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde. „Die Datenlage ändert sich nicht mehr nur täglich, sie ändert sich permanent. Daten, die im Blick auf die Lage aufbereitet worden sind, sind mit der Veröffentlichung nicht mehr aktuell. Eine tägliche Darstellung ist aufgrund dieser Lage nicht mehr sinnvoll“, erklärt Kreis-Sprecher Max Rolke auf der Homepage des Kreises.

Das Virus breite sich in der Fläche aus, die Lage „äußerst dynamisch“. Einen Hotspot oder ähnliches gebe es nicht im Kreis.

Selmer Fallzahlen liegen im unteren Drittel

Die Stadt Selm ist derzeit im Vergleich zu den anderen Städten eher schwächer betroffen: Insgesamt gab es hier seit Beginn der Krise 202 bestätigte Fälle. Zum Vergleich: In Lünen liegt dieser Wert bei 1282, in Werne bei 237, in Schwerte bei 358 Fällen. Im Kreis Unna gab es nur in Holzwickede (80) und in Bönen (171) weniger Fälle als in Selm. Auch mit Blick auf die aktuell Infizierten liegt Selm im Kreisvergleich im unteren Drittel. Nur in Holzwickede (19) und in Fröndenberg (49) gibt es derzeit weniger aktive Fälle als in Selm. Anders ist das in Selms Nachbarstadt Lünen: In der größten Stadt im Kreis sind derzeit 638 Menschen aktuellen an Corona erkrankt.

Den Inzidenzwert gibt der Kreis Unna am Donnerstag mit 219,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt