Coronavirus

Coronavirus: 34 neue Fälle in Selm – 250 Fälle im Kreis

Auch in Selm kommen über das Wochenende und den Montag viele neue Coronafälle hinzu. Kreisweit sind es sogar 250. Der Kreis hat außerdem wieder einige Todesfälle zu beklagen.
34 neue Fälle gibt es in Selm. © picture alliance/dpa

Wie auch schon in den Vorwochen bringt das Wochenende viele neue Infektionen, schließlich gibt das Gesundheitsamt die Fälle vom Wochenende und dem Montag bekannt. Das sind an diesem Montag, 14. November, insgesamt 250 Fälle. Sie verteilen sich auf den gesamten Kreis, die meisten kommen mit 68 aus Lünen hinzu, aber danach folgt auch schon Selm mit 34 neuen Fällen.

Anders als Lünen, das insgesamt sechs der neun Todesfälle in Zusammenhang mit Corona zu beklagen hat, kommt aber in Selm kein weiter Todesfall hinzu. Neben den sechs Menschen aus Lünen, ist auch jeweils eine Person aus Kamen, Bergkamen und Werne gestorben. Die Personen waren zwischen 70 und 91 Jahren alt. Im Zusammenhang mit Corona sind damit insgesamt 147 Menschen aus dem Kreisgebiet gestorben.

In Selm gibt es nun insgesamt 474 Corona-Fälle seit dem ersten Auftreten des Virus, kreisweit sind es 8087 Fälle. Als aktiv infiziert gelten aktuell 184 Menschen, das sind elf mehr als noch am Freitag. Kreisweit sind es 1662.

Aktuell befinden sich 164 Menschen in stationärer Behandlung wegen einer Covid-19-Erkrankung, dass sind sechs Menschen mehr als am Freitag.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt