Coronavirus

Coronavirus im Kreis Coesfeld: Weitere Person aus Olfen an Corona gestorben

Eine „betagte Person“ aus Olfen ist an Corona gestorben. Das hat der Kreis Coesfeld bestätigt. Es ist insgesamt bereits der dritte Corona-Todesfall in der Steverstadt.
Eine weitere Person aus Olfen ist am Coronavirus gestorben. © picture alliance/dpa

Keine gute Nachrichten für die Stadt Olfen: Der Kreis Coesfeld hat am Montag bekannt gegeben, dass ein weiterer Mensch aus der Steverstadt am Coronavirus gestorben ist. Es handele sich um eine „betagte Person“, wie ein Sprecher des Kreises auf Anfrage der Redaktion sagte. Geschlecht und Alter wollte er allerdings nicht nennen.

Es ist bereits der dritte Corona-Todesfall, den es in Olfen gab. Zuletzt war in der vergangenen Woche ein Fall bekannt geworden – auch hier war eine ältere Person betroffen, wie der Kreis Coesfeld bekannt gegeben hatte.

Die Fallzahlen sind über das Wochenende und am Montag eher moderat gestiegen: Für Olfen wurden drei neue bestätigte Fälle gemeldet. Für Nordkirchen zwei. Insgesamt sind im Kreis Coesfeld am Montag 47 mehr Infektionen bestätigt als noch am Freitag.

In Olfen derzeit die meisten aktiven Fälle im Kreis Coesfeld

Weiterhin ist es so, dass Olfen die Stadt ist, die im Kreis derzeit die meisten aktiven Fälle hat: 75 sind es an der Zahl. Nach Olfen kommt Lüdinghausen mit aktuell 42 aktiven Infektionen. In Nordkirchen gibt es mit zwölf aktiven Fällen derzeit vergleichsweise wenig Corona-Fälle.

Seit Beginn der Pandemie hat es in der Schlossgemeinde insgesamt 123 bestätigte Infektionen gegeben. 109 gelten als gesundet, zwei Todesfälle hat es in Nordkirchen schon gegeben.

In Olfen ist die Gesamtzahl der bestätigten Fälle jetzt auf 246 gestiegen. 168 Fälle gelten als gesundet.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt