Darum ist die Lippebrücke hinter Bork nur halbseitig befahrbar

Gesperrte Lippebrücke

Pendler zwischen Bork und Waltrop stehen derzeit vor einem besonderen Problem: Sie müssen Geduld haben. Und das noch etwas länger.

Bork

, 25.02.2019, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum ist die Lippebrücke hinter Bork nur halbseitig befahrbar

Die Geduld der Verkehrsteilnehmer wird an der Lippebrücke zwischen Waltrop und Bork wegen Reparaturarbeiten noch bis Mitte März strapaziert. © Tamina Forytta

Im Auftrag des Landesbetriebs Straßenbau.NRW (Straßen.NRW) repariert das Bauunternehmen Heinrich Send GmbH aus Castrop-Rauxel Verschleißteile an der Lippebrücke auf der Waltroper Straße am Übergang zur Borker Straße auf Waltroper Gebiet.

Die Brücke ist deshalb nur halbseitig befahrbar, und zwar auf der östlichen Seite.

Der motorisierte Verkehr wird mittels Baustellenampeln geregelt.

Der Fußweg auf der Westseite der Brücke ist gesperrt. Fußgänger und Radfahrer werden durch Absperrzäune auf die für den Autoverkehr gesperrte Westseite der Fahrbahn geführt.

Zwei Lager unter der Brücke werden ausgetauscht

Auch das Unternehmen BSG Gesellschaft für Straßenverkehrssicherung mbH & Co. Baustellen-Service aus Bottrop ist bei der Reparaturmaßnahme involviert. Zu den Verschleißteilen, die repariert werden, gehören demnach Gummis, die in den Übergangsbereichen von Brücke zu Straße in den Boden eingelassen werden. Das betreffe auch den Rad- undFußweg. Zudem werden zwei Lager unter der Brücke ausgetauscht.

Arbeiten dauern bis Mitte März

Die Geduld der Verkehrsteilnehmer wird nach Auskunft der beteiligten Unternehmen noch bis Mitte März strapaziert. Dann sollen die Arbeiten erledigt sein.

Lesen Sie jetzt