Bildergalerie

Das ist Westfalens ältester Bauernhof

Hof Grube ist Westfalens ältester Hof. Er wurde im Jahre 1517 erbaut. Inzwischen hat Johannes Busch ihn gekauft und ist dabei, das Gebäude zu restaurieren. In der Bevölkerung gibt es großes Interesse an Besichtigungen. Auch die Ruhr Nachrichten haben einen Blick in das historische Gebäude werfen können.
07.04.2016
/
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die alte Scheune.© Foto: Vanessa Trinkwald
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Entstanden ist das Haupthaus zu Lebzeiten des Reformators Martin Luther, Anfang des 16. Jahrhunderts.© Foto: Vanessa Trinkwald
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Seit 2008 ist das Denkmal im Besitz von Johannes Busch und seiner Ehefrau Karin.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Am Dortmund-Ems-Kanal, ein bisschen abgelegen in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen, liegt Hof Grube - ein Stück lebendige Geschichte im Münsterland.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Mithilfe eines Förderprojektes der Deutschen Stiftung Denkmalschutz soll der Hof erhalten bleiben.© Foto: Vanessa Trinkwald
Der Heimatverein Olfen hat Anfang April Hof Grube in Lüdinghausen besucht - einen der ältesten, noch erhaltenen Bauernhöfe in ganz Westfalen.© Foto: Vanessa Trinkwald
Seit 2008 ist das Denkmal im Besitz von Johannes Busch und seiner Ehefrau Karin.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte