Das war die Firmung in der Stiftskirche Cappenberg

Fotostrecke

Die Richtung fürs Leben zu finden. Das sei die große Herausforderung beim Erwachsenwerden, sagt Weihbischof Dieter Geerlings. 35 Heranwachsenden aus Cappenberg und Langern sowie zwei Erwachsenen hat er dafür in der Stiftskirche Cappenberg das Sakrament der Firmung gespendet. Wir haben die Bilder der Firmanden.

CAPPENBERG

, 30.03.2015, 14:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.

Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.

Das Wort Firmung kommt aus dem Lateinischen und heißt so viel wie Bestärkung – im Christsein. Dabei hilft den Jugendlichen nach katholischer Überzeugung der Heilige Geist, den der Bischof auf jeden Firmling durch Handauflegung herabgerufen hat. Anschließend hat er ihnen auf die Stirn mit Chrisam, einem geweihten Salböl aus kaltgepresstem Olivenöl, Balsam, Vanilleextrakt, Zimtöl und Myrrhe, ein Kreuzzeichen gezeichnet: das Zeichen für den inneren Kompass, so Geerlings. 

Kompass: Sehnsucht, Offenheit, Nächstenliebe und Worte und Werke

Nicht die vier Himmelsrichtungen seien für diesen Kompass maßgeblich: Süden, Osten, Norden und Westen übersetzte Geerlings mit Sehnsucht („jeder muss etwas finden, das ihn wirklich begeistert“), Offenheit, Nächstenliebe und Worte und Werke. Das Zeichen des Kreuzes  versinnbildliche, dass der Christ mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen stehe,  sich um seine Mitmenschen links und rechts von ihm kümmere, aber die Bindung nach Gott über ihm nicht vernachlässige: „Das gibt einem die Balance fürs Leben.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So strahlten die Firmlinge in Cappenberg

Die Richtung fürs Leben zu finden. Das sei die große Herausforderung beim Erwachsenwerden, sagt Weihbischof Dieter Geerlings. 35 Heranwachsenden aus Cappenberg und Langern sowie zwei Erwachsenen hat er dafür am Samstag in der Stiftskirche Cappenberg einen besonderen Kompass gegeben: das Sakrament der Firmung. Wir haben die Bilder.
30.03.2015
/
Vor dem Hochaltar der Stiftskirche versammeln sich die frisch gefirmten Cappenberger und Langerner zur Gruppenbild. Weihbischof Dieter Geerlings (M.) hat ihnen das Sakrament gespendet, das sie zu vollwertigen Gemeindemitgliedern mit allen Rechten und Pflichten macht. Darüber freuen sich auch Pfarrer P. Altfried Kutsch (r.) und Diakon Gereon Schlienkamp (l.).© Foto: Sylvia vom Hofe
Ein großer Tag für die jungen Cappenberger und Langerner: Weihbischof Dieter Geerlings firmt sie.© Foto: Sylvia vom Hofe
Die Paten sind dabei, wenn die jungen Männer und Frauen das Sakrament der Firmung erhalten.© Foto: Sylvia vom Hofe
Pater Altfried Kutsch (l.), der Pfarrer der Cappenberger Gemeinde St. Johannes Evangelist, freut sich mit den Firmlingen.© Foto: Sylvia vom Hofe
Jeden Firmanden fragt der Bischof nach seinem Namen, bevor er mit Salböl ein Kreuz auf die Stirn zeichnet.© Foto: Sylvia vom Hofe
Firmung bedeutet für Christen die Vollendung der Taufe. Als Baby konnten die jungen Christen noch nicht selbst Ja sagen zum Glauben, das holen sie bei der Firmung nach.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Feierlich, aber nicht steif ging es zu bei der Firmung. An jeden richtete der Bischof ein persönliches Wort.© Foto: Sylvia vom Hofe
Schlagworte

Auch wenn der Samstag für die Firmlinge und ihre Familien in der vollbesetzten Kirche ein Freudentag war, standen draußen auf dem Schlossgelände die Flaggen auf Halbmast. „Wir wollen heute auch an die Opfer des Flugzeugabsturzes und deren Angehörigen und Freunde denken“, so Weihbischof Geerlings.

Jeder Firmling bekommt einen Katechismus

Cappenbergs Pfarrer P. Altfried Kutsch und ein Katecheten-Team hatten die Firmanden in den zurückliegenden Monaten auf das Fest vorbereitet. Zu der Aufnahme in die Gemeinde als vollwertige Mitglieder mit allen Pflichten und Rechten gratulierte den jungen Leuten am Ende des festlichen Gottesdienstes auch Thomas Weckwerth, der Vorsitzende des Pfarreirates. Im Namen des Gremiums überreichte er jedem einen Katechismus: die Unterweisung in Fragen des Glaubens in Buchform.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt