Das Wichtigste über das Selmer Schulhofkonzert

Premiere am 20. Juni

Das Backyard-Schulhofkonzert am Selmer Gymnasium an der Kreisstraße feiert am 20. Juni seine Premiere. Ab wann geht es los? Wer ist mit dabei? Kostet das Konzert Eintritt? Und ganz wichtig: Haben alle Selmer Schüler frei? Die wichtigsten Fragen und Fakten im Überblick.

SELM

14.06.2016, 16:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Wichtigste über das Selmer Schulhofkonzert

Am 20. Juni steigt das Backyard-Schulhofkonzert am Gymnasium in Selm.

Wann und wo findet die Premiere des Schulhofkonzertes statt?

Das Konzert ist am Montag, 20. Juni, auf dem Schulhof des Gymnasiums an der Kreisstraße 4. Ab 13.30 Uhr wird dort der normale Schulalltag niedergelegt.

Welche Musiker sind mit dabei?

Zum Auftakt spielt die Rock-Pop-Band "Escape the Key", die aus Schülern des Gymnasiums besteht. Die Lokalmatadoren "Dicke Hose" sind auch mit dabei. Außerdem die Punkrocker und Ruhr-Tour-Live-Gewinner "Effektief". Headliner ist der Ratinger "Umse", er präsentiert Hip-Hop und Deutschrap.

 

Wie viel kostet der Eintritt?

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Aber wie finanziert sich das Ganze denn dann?

Das Konzert wird von einer Schülergruppe des Städtischen Gymnasiums organisiert. Die Schüler übernehmen die Technik, das Marketing und die Projektleitung. Bei der Organisation unterstützt werden sie von Vertretern des Jugendzentrums Sunshine und des Vereins "ensible"; finanziell vom NRW-Landesprojekt "create music", der Stadt Selm und der Regionale 2016.

Jetzt lesen

Das Schulhofkonzert ist also Teil eines Förderprojektes?

Ja. Das Schulhofkonzert in Selm ist eines von insgesamt acht Konzerten im Münsterland, die von der Regionale 2016 gefördert werden. Das Festival der Jugendkultur in Bocholt am 17. September steigt als Abschluss dieser Konzertreihe. "Musiker Umse tourt dabei als Headliner durch alle Schulhofkonzerte", sagt Melanie Peschek vom Verein "ensible".

Welches Ziel steckt hinter dem Förderprojekt?

"In erster Linie geht es darum, die Jugendkultur zu fördern", so Peschek. "Das passiert im ländlichen Raum oft viel zu wenig." Außerdem soll die lokale Musikszene gestärkt werden, sagt Stephan Offermann aus dem Organisationsteam der Schülerschaft.

Was ist mit den anderen Selmer Schülern? Haben die ab 13.30 Uhr auch unterrichtsfrei?

"Wir haben bei den weiterführenden Schulen und der Pestalozzischule zumindest ordentlich Werbung gemacht", sagt Schüler Fabian Kimmlinghoff. Wer nicht um Punkt 13.30 Uhr frei hat, kann auch später noch kommen. Das Konzert geht bis 18 Uhr. "Außerdem haben wir auch Flüchtlinge eingeladen und würden uns freuen, wenn viele von ihnen kommen", sagt Stephan Offermann.

Und die Verpflegung?

Die gibt es auch. Schüler Simon Steinkühler: "Wir haben Pommes, Bratwurst und natürlich auch Getränke."

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt