Die Inhalte des Bildungspakets

Übersicht

Zu wenige Bedürftige, die Anspruch auf das Bildungspaket haben, haben diesen schon wahrgenommen. Welche Arten der Förderung es unterstützt, lesen Sie hier.

28.04.2011, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

  • Kultur, Sport, Mitmachen: Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein oder für die Musikschule in Höhe von monatlich bis zu 10 Euro übernommen.
  • Schulbedarf und Ausflüge: Damit bedürftige Kinder mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, wird den Kindern zwei Mal jährlich ein Zuschuss gezahlt, zu Beginn des Schuljahres 70 Euro und im Februar 30 Euro. Zudem werden die Kosten eintägiger Ausflüge in Schulen und Kitas finanziert.
  • Lernförderung: Bedürftige Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das Lernziel - in der Regel die Versetzung in die nächste Klasse - erreicht werden kann.
  • Mittagessen in Kita, Schule und Hort: Einen Zuschuss fürs gemeinsame Mittagessen gibt es dann, wenn Kita, Schule oder Hort ein entsprechendes Angebot bereithalten.
  • Schülerbeförderung: Sind die Beförderungskosten insbesondere für Schüler weiterführender Schulen erforderlich und werden sie nicht anderweitig übernommen, werden diese Ausgaben erstattet. Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

 

Lesen Sie jetzt