Die Volksbank plant eine neue Filiale in Bork

Neubau auf Hauptstraße

Der Abriss der Häuser Hauptstraße 7 und 7a in Bork steht unmittelbar bevor. Das erklärte Heinrich Lages, Vorstand der Volksbank, jetzt auf Anfrage unserer Redaktion. Wann mit der Bebauung begonnen wird, steht aber noch nicht endgültig fest. Möglich ist ein Baubeginn im kommenden Jahr.

BORK

, 25.03.2015, 05:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Volksbank Selm-Bork/Altlünen hat bekanntlich die beiden Gebäude gekauft. Sie ist auch im Besitz des Nachbargrundstücks. Die dort stehenden Häuser waren bereits vor einigen Monaten abgerissen worden. Auf den Grundstücken sollen neue Gebäude entstehen.

"Es gibt erste Pläne, die aber noch weiter ausgearbeitet werden müssen", so Heinrich Lages. Die neuen Gebäude würden sich aber gut in die Umgebung einpassen, meinte er.

Volksbank zieht um

Eine Entscheidung, so der Vorstandssprecher, hätten die Gremien der Volksbank bereits getroffen: "Wir werden mit unserer Filiale von der Bahnhofstraße in das neue Gebäude ziehen." Ziel ist es, näher an das Zentrum von Bork heranzukommen.

In den kommenden Jahren soll sich ja auch am Markt in Bork etwas tun. Was mit der jetzigen Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße geschehe, stehe noch nicht fest. Die Volksbank ist Eigentümer des Gebäudes.

Penthouse im vierten Stock

Auf dem Grundstück an der Hauptstraße sind dreigeschossige Häuser geplant, wobei eines ein Penthouse in einem vierten Geschoss erhalten soll. Lages: "Wir stellen uns ein Ärztehaus mit Einzelhandel und auch Wohnungen vor." Auch eine Apotheke sei denkbar. Möglich wäre auch ein kleines Café.

Die Volksbank wird die Wohnungen und Ladenlokale in den neuen Gebäuden nicht verkaufen, sondern wird als Vermieter auftreten. Wie Heinrich Lages erklärte, gebe es durchaus Interessenten. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt