Easy-Danceclub-Chef: ''taff'' macht mich lächerlich

TV-Beitrag über Selmer Disco

Überrascht und enttäuscht hat Easy-Danceclub-Betreiber Matthias Kröger auf einen Bericht der Pro-Sieben-Sendung „taff“ über die neue Selmer Großraumdisco reagiert. Er sei lächerlich gemacht worden, sagt der 45-Jährige. Uns hat Kröger gesagt, was ihn besonders ärgert.

SELM

, 18.09.2014, 12:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Matthias Kröger ist Gesellschafter der Easy Gastro GmbH und empört über den Beitrag, den Pro Sieben gedreht hat.

Matthias Kröger ist Gesellschafter der Easy Gastro GmbH und empört über den Beitrag, den Pro Sieben gedreht hat.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Der Reporter sei am Eröffnungstag viele Stunden in der Disco gewesen, sagt Kröger. Viele der Interviews, die er oder der DJ vor der Kamera gegeben haben, seien verkürzt oder gar nicht erschienen. „Der Beitrag schadet vor allem mir als Betreiber“, sagt Kröger. Besonders die Darstellung seines Konzeptes für den Betrieb der Großraumdisco ärgert Kröger. „Es ist so hingestellt worden, als geht es um Sekt, Gogo-Tänzerinnen und Feuerwerk.“ Dabei verfolge er ein langfristiges Konzept, um die Großraumdisco in Selm am Leben zu erhalten. Nach der Ausstrahlung habe er viel Zuspruch von Selmern bekommen.

Jetzt lesen

In der Pro-Sieben-Mediathek ist der Beitrag nicht zu sehen. „taff stellt nur die interessantesten Beiträge online“, sagt dazu eine taff-Sprecherin auf Anfrage der Redaktion.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt