Erste Hilfe: Helm abnehmen - wie geht das richtig?

Bei Unfall mit Motorradfahrer

Soll man einem Motorradfahrer nach einem Unfall den Helm abnehmen? Lange lautete die Antwort: Nein, auf keinen Fall! Das hat sich komplett geändert. In unserem Video erklären wir, warum das so ist und wie Ersthelfer am besten dabei vorgehen.

SELM

, 25.11.2015, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Rettungsassistenten Theresa Höing und Maximilian Müller zeigen, wie es geht. Sie nehmen vorsichtig den Helm ab.

Die Rettungsassistenten Theresa Höing und Maximilian Müller zeigen, wie es geht. Sie nehmen vorsichtig den Helm ab.

Nach einem Unfall liegt ein Motorradfahrer am Boden. Sie sind als Ersthelfer vor Ort. Sollen Sie der Person den Helm abnehmen?

Es geht zunächst um eine entscheidende Frage: Ist das Opfer bewusstlos oder nicht? „Wenn der Motorradfahrer nicht bewusstlos ist, sollte er nach seinem Wunsch befragt werden. Dieser sollte dann auch akzeptiert werden“, sagt Michael Hofmann, Rettungsdienstleiter im DRK-Kreisverband Coesfeld.

Ist das Opfer ohnmächtig, dann ist die Antwort eindeutig: Auf jeden Fall sollte der Helm abgenommen werden. 

Experte: Helm abnehmen ist "keine Hexerei"

Aus Sicht des Fachmanns ist das Abnehmen des Helms „keine Hexerei“. Es gehe vor allem darum, vorsichtig zu sein und einige wenige Regeln zu beachten. Alle Tipps erklärt er in unserem Video:

 

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt