Erster Mann im Verbund

SELM Drei junge Frauen absolvieren derzeit mit Spaß und Erfolg eine Verbundausbildung bei der Stadt Selm und bei Selmer Firmen. Zum ersten Mal beginnt nun auch ein junger Mann eine solche Ausbildung: Christian Ritter lernt in der Stadtverwaltung und bei der Handelsvertretung Jahnke.

von Von Matthias Münch

, 04.09.2007, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Auszubildender Christian Ritter (m.) mit seinen "Lehrherren" (v.l.) Hauptamtsleiter Josef Bröer, Heike Jahnke, Bürgermeister Jörg Hußmann und Helmut Jahnke.  RN-Foto Münch</p>

<p>Auszubildender Christian Ritter (m.) mit seinen "Lehrherren" (v.l.) Hauptamtsleiter Josef Bröer, Heike Jahnke, Bürgermeister Jörg Hußmann und Helmut Jahnke. RN-Foto Münch</p>

Zusammen mit Heike und Helmut Jahnke stellten Bürgermeister Jörg Hußmann und Hauptamtsleiter Josef Bröer jetzt die gemeinsamen Ausbildungsziele des Kaufmanns für Bürokommunikation vor. Genau genommen hat Christian Ritter bereits vor einem halben Jahr angefangen. Denn von März bis Ende August absolvierte er bei der Firma Jahnke ein so genanntes EQJ-Praktikum. EQJ bedeutet Einstiegs-Qualifizierung für Jugendliche. Auch die Berufsschule besucht er seitdem. Zusammen mit seinem guten Schulabschluss (Abitur) sorgt Ritters EQJ-Qualifizierung dafür, dass die vorgeschriebene Lehrzeit von drei auf zwei Jahre verkürzt wird.

Telefonaquisation oder Internetrecherche

Bei der Stadtverwaltung steigt Christian Ritter nun im Amt für Immobilien- und Gebäudemanagement in seine Ausbildung ein. Nach und nach wird er alle Ämter kennen lernen, unter anderem auch die Kämmerei, das Personal- und das Ordnungsamt. Anfang 2008 wechselt er wieder zur Handelsvertretung Jahnke. Dort war er zum Beispiel schon mit Telefonaquisation oder Internetrecherche beschäftigt. Er wird den gesamten kaufmännischen Bereich kennen lernen: Handel, Dienstleistungen und EDV.

Von Januar bis Ausgust 2009 geht es dann wieder zurück ins Amtshaus. "Die Nahtstelle von Verwaltung und Unternehmen ist die kaufmännische Buchführung", stellte Jörg Hußmann mit Blick auf das Neue Kommunale Finanzmanagement fest, dass die Stadt eingeführt hat. Und Helmut Jahnke ergänzte mit einem Schmunzeln: "Da lernt er gleich beide Seiten der Rechnung kennen: bei der Stadt die roten und bei uns hoffentlich nur die schwarzen Zahlen." Christian Ritter selbst weiß die Vorzüge seiner Verbundausbildung zu schätzen: "Man lernt mehr kennen. Und ich bin dann später flexibler einsetzbar."

Lesen Sie jetzt