Radfahren

Fahrradklima-Test: Ist das Radfahren in Selm stressfrei und sicher?

Wie angenehm das Radfahren in den deutschen Städten ist, findet der Fahrradklima-Test heraus. Fahrradfahrer können bis zum 30.11. an der Umfrage teilnehmen - bislang schnitt Selm recht gut ab.
Wie fahrradfreundlich ist Selm im Vergleich zu anderen Städten und an welchen Stellen hapert es? Das will der „Fahrradklima-Test“ herausfinden. © picture alliance/dpa

Der Fahrradklima-Test geht in den Endspurt: Wie stressfrei ist das Radeln in Selm? Geht die Stadt gegen Falschparker auf Fahrradstreifen vor? Werden die Radwege regelmäßig gereinigt und gibt es häufiger Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern? In 27 Fragen können Fahrradfahrende die Situation in ihrer Stadt bewerten. In diesem Jahr ist das Radfahren in Zeiten von Corona ein zusätzliches Schwerpunktthema – im letzten Jahr drehten sich die Zusatzfragen um die Familienfreundlichkeit.

Rebecca Peters, stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende sagt: „Corona hat viele Menschen zum Radfahren gebracht, die das noch nie oder schon lange nicht mehr gemacht haben. Städte sollten jetzt alles daran setzen, diese Neuaufsteiger auf dem Rad zu halten und ihnen dafür einladende und sichere Infrastruktur anzubieten. Der Fahrradklima-Test soll zeigen, wie gut das schon gelingt.“

Fragen zur Corona-Situation sind beispielsweise: „Wurde das Radfahren während der Corona-Zeit in den lokalen Medien empfohlen?“ und „.ist während der Corona-Zeit die Bedeutung des Fahrrades gestiegen?“

Fahrradfreundlichste Städte werden prämiert

Die ADFC- Ortsgruppe Selm hat wesentlich daran mitgewirkt das Angebot für den Radverkehr in Selm gemeinsam mit der Politik zu verbessern. Umlaufsperren, Radstraße und das geplante Radparkhaus am Beifanger Bahnhof sind wichtige Meilensteine. Jetzt geht es um die Frage: Kommen die Verbesserungen bei den Bürgerinnen und Bürgern an? Was läuft schon gut – was kann noch besser werden?

Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt.

Selm ist bisher im soliden Mittelfeld

Im vergangenen Jahr landete Selm im Mittelfeld des Städte-Rankings in seiner Größenordnung – auf Platz 128 von 311 der Städte mit einer Einwohnerzahl zwischen 20.000 und 50.000. Besonders positiv wurden in Selm die Kategorien „Werbung für das Radfahren“, „Breite der (Rad)wege“ und „stressfreies Fahren“ bewertet. Gehapert hat es vor Allem in den Punkten „Öffentliche Fahrräder“, „Fahrradmitnahme im ÖV“ und „Führung an Baustellen“. 106 Selmer hatten 2019 abgestimmt – mindestens 50 sind in einer Kleinstadt erforderlich, um in das Ranking aufgenommen zu werden. In diesem Jahr haben bereits 141 Selmer den Online-Fragebogen ausgefüllt und bis Ende Oktober hatten weitere 50 den Fragebogen in Print-Form abgegeben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.