Fahrradstraße in Beifang: Ab Dienstag haben Radler Vorrang

Verkehr in Selm

Die zweite Fahrradstraße in Selm nimmt langsam Gestalt an. Die Verkehrsteilnehmer auf dem Sandforter Weg sehen bald rot.

Selm

, 17.07.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weiße Farbe ist bereits auf dem Asphalt des Sandforter Weges in Selm. Rote Farbe wird am Montag folgen.

Weiße Farbe ist bereits auf dem Asphalt des Sandforter Weges in Selm. Rote Farbe wird am Montag folgen. © Günther Goldstein

Vom Bahnhof in Richtung Innenstadt tut sich etwas auf dem Sandforter Weg. Die Straße wird in diesem Abschnitt Fahrradstraße, die zweite in der Stadt. Die Lücke zur ersten ist allerdings beträchtlich.

Fünf Kilometer Liegen zwischen der Ende April eingeweihten Fahrradstraße in Bork - ein 500 Meter langes Teilstück Waltroper Straße auf Höhe der Grundschule - und der der neuen Fahrradstraße in Selm-Beifang. Sie ist mit knapp 800 Metern etwas länger als die in Bork. Die Arbeiten dafür liefen am Freitag auf Hochtouren.

Wie Markierungsstreifen im Dunkeln reflektieren

Drei Mitarbeiter einer Spezialfirma haben weißen Markierungsstreifen an allen Einmündungen des Sandforter Wegs aufgetragen, die den Radfahrer den Bereich signalisieren, auf dem sie sich gefahrlos auf der Straße bewegen können: vier Flächen, die am Montag noch mit leuchtend roter Farbe ausgemalt werden, wie das Trio ankündigt.

Rund 800 Meter lang wird die zweite Fahrradstraße in Selm.

Rund 800 Meter lang wird die zweite Fahrradstraße in Selm. © Günther Goldstein

Die breiten weißen, unterbrochenen Linien j´haben die Männer beim Auftragen mit einem silbernen Pulver bestreut, das auf der fischen Farbe kleben bleibt. Ein Trick, damit die Markierungen nachts im Scheinwerferlich reflektieren. Die offizielle Freigabe wird am Dienstag, 31. Juli, erfolgen.

Auf Fahrradstraßen haben Radfahrer Vorrang. Sie dürfen auf einer Fahrradstraße auch dann nebeneinander fahren, wenn Autos deswegen langsamer fahren müssen.

Lesen Sie jetzt