Bildergalerie

Feuer im Kleingarten

In der Nacht zum 19. November haben Unbekannte gezündelt in der Kleingartensiedlung.
24.11.2017
/
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.
Sechs Tage nach der Tat: Günter Kulge und seine Partnerin CatoKielich schauen sich die Reste des Geräteschuppens neben ihrer Gartenlaube an. Auch Bogdan Birnat, der Vorsitzende, hofft, dass die Eindrnglinge, die eine Spur der Verwüstung hinterlassen aben, bald geschnappt werden.