Feuerwehr rückte drei Mal aus

Einsätze am Wochenende

Zu drei kleineren Einsätzen ist die Feuerwehr über Ostern ausgerückt. Darunter waren ein gewollter und ein unkontrollierter Brand.

SELM

von Von Malte Woesmann

, 25.04.2011, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu drei kleineren Einsätzen ist die Feuerwehr über Ostern ausgerückt. Der erste Einsatz war am Karsamstag gegen 14.30 Uhr. Auf der Industriestraße war eine Mülltonne in Brand geraten. Der alarmierte Löschzug der Selmer Feuerwehr hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle und die Flammen waren zügig gelöscht. Ein paar Stunden später rückte die Wehr erneut aus, um eine Katze aus einem Baum zu befreien.Meterhohe Flammen Am Abend gingen dann noch einmal die Melder bei den Selmer Blauröcken. Ein Anrufer hatte einen riesigen Feuerschein im Bereich der Bauerschaft Ternsche gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Wehr stellte sich dies jedoch als ein angemeldetes Osterfeuer heraus, sodass die Kameraden schnell wieder abrücken konnten. „Die Flammen schlugen wirklich meterhoch. Da können wir dem Anrufer überhaupt keinen Vorwurf machen“, war Stadtbrandinspektor Stephan Schwager über diesen Fehlalarm nicht erbost.

Lesen Sie jetzt