Geldautomat der Volksbank gesprengt: Hier könnten Cappenberger bald ebenfalls Geld abheben

mlzVolksbank Selm-Bork

Ende Oktober sprengten noch unbekannte Täter den einzigen Geldautomaten in Cappenberg. Schon bald könnte es aber eine Alternative für Cappenberger geben, um ihr Geld abzuheben.

Cappenberg

, 04.11.2019, 17:59 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unbekannte Täter hatten es am vergangenen Donnerstag, 31. Oktober, auf eine hohe Beute abgesehen und den Geldautomaten in der Cappenberger Volksbank-Filiale an der Rosenstraße gesprengt. Nun hat sich auch das Landeskriminalamt (LKA) in den Fall eingeschaltet.

Erst war es ein Knall, dann war auch Feuerschein in der Cappenberger Volksbank-Filiale an der Rosenstraße zu sehen. Zeugen hatten daraufhin sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr informiert.

Erbeutete Summen aus Geldautomaten werden generell nicht genannt

Wie viel Geld durch die Automatensprengung erbeutet werden konnte, kann Vera Howanietz, Kriminalhauptkommissarin der Polizei Unna, nicht sagen. „Wir würden die Summe aber generell nicht nennen“, erklärt sie.

Jetzt lesen

Den entstandenen Sachschaden könne sie aber beziffern: Circa 90.000 Euro Schaden seien bei der Aktion entstanden. Sowohl der gesprengte Automat als auch die Volksbank-Filiale selbst wurden dabei beschädigt.

Geldautomat der Volksbank gesprengt: Hier könnten Cappenberger bald ebenfalls Geld abheben

© Marie Rademacher

Die Ermittlungen in derartigen Fällen übernimmt derweil immer das Landeskriminalamt. „Das Ganze wird zentral über das LKA bearbeitet“, erklärt Howanietz. Fälle, bei denen ein Geldautomat gesprengt wird, „werden nicht einzeln betrachtet“.

Volksbank denkt über neuen Standort nach

Darüber, ob die Sprengung des Cappenberger Automaten mit anderen Fällen in Nordrhein-Westfalen zusammenhängt, könne keine Auskunft gegeben werden, sagt Heidi Conzen, Kriminalhauptkommissarin des Landeskriminalamts NRW.

Jetzt lesen

Wie lange die Volksbank-Filiale an der Rosenstraße noch gesperrt bleibt, steht noch nicht fest. Dazu könne er aktuell noch nichts Konkretes sagen, erklärt Martin Potschadel, Vorstand der Volksbank Selm-Bork.

Zurzeit werde noch überlegt, für die Selbstbedienungs-Filiale einen „alternativen Standort“ zu suchen, der mehr Sicherheit verspricht, oder ob die Filiale doch an ihrem bisherigen Platz wieder eröffnet wird.

In Zukunft soll auch im Dorfladen Cappenberg Geld geholt werden

Doch wo bekommen Volksbank-Kunden aus Cappenberg überhaupt ihr Geld her, solange die Filiale nicht wieder eröffnet wird? „Ich kann leider nur auf unsere nächstgelegenen Filialen in Bork, Waltroper Straße 1, und Lünen, Cappenberger Straße 72, verweisen“, sagt Potschadel.

Geldautomat der Volksbank gesprengt: Hier könnten Cappenberger bald ebenfalls Geld abheben

Wann die Volksbank-Filiale in Cappenberg wieder öffnet, steht noch nicht fest. © Pascal Albert

Der gesprengte Automat und die fehlende Möglichkeit, Geld abzuheben, sind auch im Dorfladen Cappenberg einige Meter weiter Gesprächsthema, sagt Inhaber Andreas Kurze. Seine Kunden „machen sich schon Gedanken, wann es wieder Geld gibt.

Aber der Vorteil ist, dass wir auf dem Land sind“, sagt Kurze.

Kunden könnten einen Einkauf auch mal anschreiben lassen und später bezahlen. Für die Zukunft sei ohnehin schon länger ein Bargeld-Sercive geplant. Dann könnten Kunden bei einem Einkauf bei ihm auch gleich noch Geld abheben.

Lesen Sie jetzt
Volksbank-Automat

Großer Knall in der Nacht: Täter sprengen Geldautomat in Cappenberg

Feuer und einen Knall haben Anwohner der Rosenstraße in Cappenberg am frühen Donnerstagmorgen bemerkt: Unbekannte Täter haben in der Nacht den Geldautomaten der Volksbank in die Luft gejagt. Von Jessica Hauck

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Raubüberfall auf Tedi-Filiale

Kassiererin bei Tedi verblüfft Räuber mit Pistole - Urteil nach Pannen-Überfall in Selm