Große Gewerbeansiedlung: Wie ist der Stand der Planungen an der Werner Straße?

mlzGewerbegebiet Werner Straße

Die Ansiedlung eines Großunternehmens an der Werner Straße und bis zu 800 neue Arbeitsplätze hatte Mario Löhr Anfang des Jahres angekündigt. Wie ist der Stand der Planungen?

Selm

, 23.10.2019, 04:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon beim Neujahrsempfang dieses Jahres hatte der Selmer Bürgermeister Mario Löhr angekündigt, dass sich an der Werner Straße in Selm ein großes Gewerbe ansiedeln wird. Bis zu 800 neue Arbeitsplätze für die Stadt kündigte er an. „Sicherlich unterschätzt“, sagt der Bürgermeister jetzt, zehn Monate später, habe er bei seiner Ankündigung damals allerdings die zeitliche Dimension.

Denn: An der Werner Straße sieht man immer noch nichts von der Ansiedlung des Großunternehmens. Der Selmer Bürgermeister war Anfang des Jahres noch davon ausgegangen, dass es Mitte 2019 schon losgehen könne.

„Die Ansiedlung wird definitiv kommen“

Daraus ist offensichtlich nichts geworden. Beim IHK-Wirtschaftsgespräch in Cappenberg am Montag (21. Oktober) sagte Löhr, dass die Pläne und Verträge für „so eine große Ansiedlung“ doch mehr Zeit in Anspruch nehmen, als er das anfangs gehofft hatte.

Jetzt lesen

Aber: „Die Ansiedlung wird definitiv kommen“, sagt Mario Löhr auf Anfrage der Redaktion einen Tag später und räumt - noch einmal - mit Gerüchten auf, dass der Deal mit dem Großunternehmen möglicherweise geplatzt sei. Da sei absolut nichts dran, hatte Löhr schon im Sommer gegenüber der Redaktion gesagt.

Aber: Warum dauert es denn nun länger als anfangs gedacht? Mario Löhr nennt als Grund, dass für die Ansiedlung noch die Eigentumsverhältnisse mit verschiedenen Flächeneigentümern geklärt werden müssen. Das dauere halt seine Zeit. „Das ist ja auch eine Nummer, die wir hier in Selm nicht so oft haben“, sagte Löhr beim Wirtschaftsgespräch in Bezug auf die Größe des Unternehmens, ein Großhändler für Haus- und Sanitärtechnik.

Insgesamt eine Fläche von 18 Hektar

Aber: Im November, so kündigt er gegenüber der Redaktion an, ist auf jeden Fall schon mal die erste Beurkundung termininert. Da geht es um die ersten acht Hektar Fläche. In weiteren Schritten sollen dann bei der zweiten Beurkundung fünf Hektar dazukommen, bei einer dritten weitere fünf. Es geht also insgesamt über eine Fläche von 18 Hektar.

Jetzt lesen

Der Investor plane, so sagt es Löhr, im dritten oder vierten Quartal des kommenden Jahres mit den ersten Maßnahmen an der Werner Straße loslegen zu können.

Auch sonst läuft es laut Bürgermeister gut im Gewerbegebiet an der Werner Straße. Alle Flächen seien verkauft, erklärt er. Eine Fläche sei für ein Unternehmen reserviert und das Unternehmen McAirlaid’s plane sogar eine Erweiterung und den Bau einer zweiten Halle. „Insgesamt also eine positive Entwicklung“, so Mario Löhr.

Lesen Sie jetzt