Bildergalerie

Großübung der Feuerwehr

450 Feuerwehrleute aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein, dem Hochsauerlandkreis, dem Kreis Olpe, dem Ennepe-Ruhr-Kreis, dem Märkischen Kreis, aus Dortmund und Hagen haben am Samstag an einer Großübung in Selm-Bork teilgenommen. Folgende Situation wurde simuliert: Eine größere Waldfläche steht in Flammen, das Feuer greift auf ein Altenwohnhaus über, mehrere Menschen können sich nicht selbstständig aus dem Haus befreien. Und dann kommt es in der Nähe noch zu einem Verkehrsunfall.
24.10.2009
/
Die Eisenbahnbrücke an der Waltroper Straße.© Foto: Theo Wolters
Auch die Hydranten auf dem Gelände wurden genutzt.© Foto: Theo Wolters
Tristan Töpper und Florian Tschöpe spielten Verletzte.© Foto: Theo Wolters
Eine Pupe liegt unter dem Fahrzeug und muss befreit werden.© Foto: Theo Wolters
Darstellung eines Verkehrsunfalls.© Foto: Theo Wolters
Die Verletzte lächelt, ist es doch nur eine Übung.© Foto: Theo Wolters
Auch Motorräder beteiligten sich an der Übung.© Foto: Theo Wolters
Die Container der Einsatzleitung.© Foto: Theo Wolters
Die Darsteller waren geschützt.© Foto: Theo Wolters
Immer wieder wurden weitere Schläuche herangeholt.© Foto: Theo Wolters
Schlauchverlegung.© Foto: Theo Wolters
Aufbau der Wasserversorgung.© Foto: Theo Wolters
Löschen eines Waldbrands.© Foto: Theo Wolters
Feuerwehrleute mit Löschspritzen rund um das Waldgelände.© Foto: Theo Wolters
Wasserentnahme am Teich.© Foto: Theo Wolters
Landrat Michael Makiolla informierte sich über die Übung.© Foto: Theo Wolters
Pumpe zur Wasserentnahme am Teich.© Foto: Theo Wolters
Fahrzeuge aus Dortmund treffen ein.© Foto: Theo Wolters
Immer wieder wurden Schläuche geholt.© Foto: Theo Wolters
Die Fahrertür wird abgetrennt, um die Verletzten zu bergen.© Foto: Theo Wolters
Verlegung der Schlauchleitung.© Foto: Theo Wolters
Mitglieder der Dortmunder Feuerwehr legten die Schlauchleitungen an der Lippe.© Foto: Theo Wolters
Vorbereitung zur Wasserentnahme an der Lippe.© Foto: Theo Wolters
Die Schlauchleitung wurde über die Eisenbahnbrücke an der Waltroper Straße gelegt.© Foto: Theo Wolters
Das Haus 27 war bei der Übung ein Altenwohnhaus, wo 15 Menschen gerettet werden mussten.© Foto: Theo Wolters
Zufriedene Gesichter.© Foto: Theo Wolters
Auch zwei Puppen gehörten zur Übung.© Foto: Theo Wolters
Bergung eines Verletzten.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte