Bei Hof Lünemann in Cappenberg gibt es Halloween schon vor Monatsende

Halloween

Auf dem Hof Lünemann wird bereits Halloween gefeiert: Seit dem 16. Oktober können Familien auf dem Hof Kürbisse schnitzen und durch das schaurig dekorierte Maislabyrinth stiefeln.

Selm

, 20.10.2020, 10:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Etwas seichter als in den vergangenen Jahren geht es im Maislabyrinth in diesem Jahr zu.

Etwas seichter als in den vergangenen Jahren geht es im Maislabyrinth in diesem Jahr zu. © Goldstein

An Halloween (31. Oktober) wird die Maislabyrinth-Saison auf dem Hof Lünemann in Selm beendet. Schon jetzt gibt es, anders als in den Vorjahren, spukige Aktionen auf dem Hof. In diesem Jahr richtet sich das Halloween-Angebot vor allem an jüngere Kinder bis etwa 12 Jahren. Auf Erschrecker und ein großes Event wird aufgrund der Corona-Lage verzichtet. „Es ist etwas seichter als sonst, dafür aber auf drei Wochenenden verteilt“, sagt Hofleiter Benedikt Lünemann.

Strohburg, Kürbisschnitzen und Deko-Friedhof

Zu den Angeboten gehört eine Strohburg und einige Spiele wie Ringwerfen für die Kids. Es wurde ein kleiner Friedhof aufgebaut. Außerdem können auf dem Hof Kürbisse gekauft und vor Ort geschnitzt werden. Schnitz-Anfängern hilft das Team. Für kalte Tage wurde nun ein Zelt aufgestellt, damit die Hofcafebesucher und Kürbisschnitzer nicht frieren müssen und die Gäste des Cafés besser Abstand halten können.

Das Maislabyrinth war in diesem Jahr überaus beliebt, erzählt Benedikt Lünemann. Viele Familien blieben in den Sommerferien daheim und beschäftigten sich an der frischen Luft. Nun, da es kälter wird, ebbt das Interesse an der Outdoor-Aktivität wieder ab und ist jetzt ähnlich hoch wie in den Vorjahren. Das Hofcafé und das Maislabyrinth mitsamt Kürbisschnitzen haben bis zum 31.10. freitags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Lesen Sie jetzt