Der Weihnachtsbaumverkauf ist gestartet, wie hier auf dem Hof Drewes in Bork. © Günther Goldstein
Selbst schlagen oder kaufen

Hier gibt es Weihnachtsbäume in Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen

Zu Weihnachten gehört ein Baum, auch oder gerade in der Pandemie. Wir haben zusammengetragen, wo es ihn in Selm, Olfen, Nordkirchen und Lünen zu kaufen oder zu schlagen gibt.

Auch wenn in diesem Jahr alles anders ist, der Baum darf zu Weihnachten in vielen Familien nicht fehlen. An diesen Orten gibt es auch 2020 Weihnachtsbäume zu kaufen oder selbst zu schlagen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):


Lünen

  • Bei Giesebrecht gibt es eine große Auswahl an Tannenbäumen, die „frisch geschlagen“ aus dem Sauerland und aus Dänemark geholt wurden: Rotfichten, Blaufichten, Bio-Bäumen sowie verschiedene Nadelgehölze mit Ballen.
    Wer sich vor Ort eine Tanne oder Fichte ausgesucht hat, hat die Möglichkeit, sie sich zu bestimmten Terminen per Christbaum-Taxi nach Hause liefern zu lassen.
    Giesebrecht Garten & Pflanzen, Im Dorf 23, Lünen
    Öffnungszeiten Mo. – Fr.: 8.30 – 18 Uhr, Sa.: 8.30 – 14 Uhr.
  • Ab dem 10. Dezember wird Gottfried Erves auch in diesem Jahr wieder mit seinen Tannen aus dem Sauerland auf dem Parkplatz des Edeka Patzer, Kamener Straße 4, stehen. Der Stand ist von 10- 18 Uhr geöffnet.
  • Auch im Pflanzenland Dahlke, Brechtener Str. 144, gibt es in diesem Jahr etwa 100 freistehende Weihnachtsbäume zum Selberschlagen. Um die Verweildauer auf dem Hof möglichst kurz zu halten, wird in diesem Jahr auf Rahmenprogramme und Bewirtungen verzichtet. Geöffnet ist ab Samstag, 5. Dezember täglich ab 8.30 Uhr.
  • Im Toom Baumarkt (Buchenberg 1) gibt es Bäume zu den üblichen Ladenöffnungszeiten zu kaufen.

Selm

  • Unter dem Motto „Bald steht Weihnachten vor der Tür, die Weihnachtsbäume haben wir schon hier“ verkauft die Katholische Jugend Bork (KJB) auch in diesem Jahr wieder Bäume. Wie auch in anderen Jahren stehen die Jugendlichen am Sonntag, 13. Dezember, ab 12 Uhr vor dem Jugendheim an der Weiherstraße. Gekaufte Bäume liefern sie dann nach Hause.
    Neu ist in diesem Jahr der Telefonverkauf. Vollkommen kontaktlos können sich Interessierte unter 0176 95805001 per WhatsApp anmelden, die ungefähre Größe und das Aussehen beschreiben. Am Aktionssonntag wird dann ein Bild des Baumes verschickt und wenn er gefällt nach Hause geliefert. Bezahlt wird bei Lieferung an der Haustür.

  • Der Hof Drewes verkauft ab Freitag, 4. Dezember, an der Lippestraße in Bork und zwar auf der zweiten Wiese direkt am Wohnhaus. Bis kurz vor Weihnachten alle Bäume weg sind, ist es täglich zwischen Sonnenauf- und Untergang möglich die Bäume zu erwerben.
  • Ebenfalls an der Lippestraße (erste Wiese) verkauft der Hof Sander seit Donnerstag, 3. Dezember Weihnachtsbäume.
  • In der Baumschule Merten kann sich der Käufer seinen Baum montags bis freitags zwischen 8.30 und 18 Uhr, samstags zwischen 8.30 und 14 Uhr und zusätzlich am den Samstagen 12. und 19. Dezember bis 17 Uhr, an den Sonntagen 13. und 20. Dezember ab 10 Uhr aussuchen.
  • Auf dem Hof Althoff startet der Verkauf der frisch geschlagenen Bäume aus dem Sauerland am Donnerstag, 10. Dezember.
  • Außerdem haben die Baumärkte Hellweg (Lüdinghausener Straße 22) und Raiffeisen Weihnachtsbäume in ihr Sortiment aufgenommen.

Olfen

  • Am Haus Katharina (Kirchstraße 17) findet am Samstag 12. Dezember ab 10 Uhr die jährliche Weihnachtsbaumaktion durch die Messdienergemeinschaft statt. Der gesamte Gewinn kommt der Jugendarbeit, zum Beispiel Ferienlagern, Gruppenstunden oder Ausflügen zugute. Die Messdiener verkaufen Nordmanntannen, Rotfichten und Blaufichten in verschiedensten Größen und liefern den Baum gerne kostenlos bis ins Wohnzimmer.
  • Auch der Olfener Raiffeisenmarkt hat Weihnachtsbäume in sein Sortiment aufgenommen.


Nordkirchen

  • Ab Freitag, 4. Dezember, hat der neu gegründete Verein Freundeskreis Südkirchen (FKS) die Tradition der KAB St. Paulusgemeinde übernommen und verkauft bis zum 23. Dezember täglich Bäume. Der Erlös wird wieder an örtliche Vereine und caritative Einrichtungen gespendet. In diesem Jahr sollen die Missionsarbeit in Peru, Palliativmedizin, Hospizarbeit, Verein für Schlaganfallbetroffene Kinder, Aktion Lichtblicke und der Streichelzoo der Kinderheilstätte in Nordkirchen unterstützt werden.
  • Auch der Raiffeisen-Markt verkauft Weihnachtsbäume.

Lüdinghausen

  • Etwas abgespeckt ohne Glühwein und Bratwurst, dafür mit Lagerfeuer im Wald gibt es Weihnachtbäume auf dem Forstmannshof (Westrup 10) zu erwerben, beziehungsweise zu schlagen. Ab dem 10. Dezember zwischen 10 und 18 Uhr stehen gesägte Bäume zum Verkauf, an den Wochenenden vom 3. und 4. Advent (12./ 13. und 19./20. Dezember) besteht die Möglichkeit sich in der hofeigenen Waldschonung ab 10 Uhr selbst einen Baum zu schlagen.

    Coronabedingt findet im Gewölbekeller-Café kein Adventscafé statt. Ebenfalls sind der Ausschank von Glühwein und der Verkauf von Bratwürstchen durch die Corona-Auflagen untersagt.

Dortmund

Auch auf Gut Grundmann in Dortmund-Lanstrop, Steinhofstraße 47, kann man ab dem 7. Dezember täglich zwischen 10 und 18 Uhr Tannenbäume selber schlagen. Das übliche Begleitprogramm wie Pony-Reiten, entfällt aber in diesem Jahr.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite
Kristina Gerstenmaier

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt