Ina Scharrenbach besuchte die Bullen auf Hof Lünemann

CDU-Landtagsabgeordnete

Elf Städte, elf Höfe, eine Besucherin: Ina Scharrenbach schaut sich zurzeit verschiedene landwirtschaftliche Betriebe im Kreis Unna an. Auf Hof Lünemann in Bork wurde die CDU-Landtagsabgeordnete am Montag von 60 Bullen begrüßt.

BORK

von Miriam Instenberg

, 29.10.2013, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Lünemann (v.l.) zeigte Elke Middendorf (CDU), Heinz-Wilhelm Büscher (WLV), Ina Scharrenbach (CDU), Heinz-Peter Hiltrop (Waldbauern) und Hans-Heinrich Wortmann (Landwirtschaftlicher Kreisverband Ruhr-Lippe) den Hof.

Benedikt Lünemann (v.l.) zeigte Elke Middendorf (CDU), Heinz-Wilhelm Büscher (WLV), Ina Scharrenbach (CDU), Heinz-Peter Hiltrop (Waldbauern) und Hans-Heinrich Wortmann (Landwirtschaftlicher Kreisverband Ruhr-Lippe) den Hof.

Sie äußerten unter anderem Kritik an der Biogasanlage der Stadtwerke Lünen. "Die hat sich wirklich zum Störfaktor entwickelt, mit einer Größe von über 1000 Hektar, wo die Flächen ohnehin knapp sind", sagte Hans-Heinrich Wortmann. Ein Thema, an dem Ina Scharrenbach arbeiten möchte. "Es kann nicht sein, dass solche Anlagen das Pachtland zu sehr belegen. Die Landwirte müssen sich vernünftig aufstellen können", sagte die CDU-Politikerin.

Lesen Sie jetzt