Kreisstraße frei: Das Ende einer unendlichen Geschichte

Kreisstraße frei

Die Kreisstraße ist wieder frei. Seit Dienstagmorgen, 30. Juli, stört keine Baustelle mehr den Verkehrsfluss. Die Geometrie kommt wieder zu ihrem Recht.

Selm

, 30.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Kreisstraße frei: Das Ende einer unendlichen Geschichte

Die Kreisstraße ist wieder durchgehend zweispurig befahrbar. © Stadt Selm

Nach rund zwei Jahren Umbauzeit ist die Kreisstraße seit Dienstag, 30. Juli, wieder durchgehend zweispurig befahrbar. Auf der Fahrbahn können Fahrzeuge nun wieder einem geometrischen Prinzip folgen: Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist die Gerade.

Dieses Prinzip war seit Juni 2017, zumindest was die Kreisstraße betrifft, unmöglich. Damals begann der in drei Abschnitten vorgesehene Umbau der Kreisstraße im Selmer Zentrum.

Vorarbeiten im März 2017

Bereits Mitte März 2017 liefen Kanalarbeiten in Höhe der Einmündung Brückenstraße. Zum Zeitpunkt des tatsächlichen Baubeginns des ersten Bauabschnitts zwischen Eisdiele und Landbergstraße Anfang Juni 2017 hieß es, Ende Oktober 2018 solle der gesamte Umbau abgeschlossen sein.

Im Laufe des Jahres änderte sich die Prognose mehrfach:

  • Stand Oktober 2017: Die Stadt sagt, dass der Kreisstraßenumbau komplett vor Weihnachten 2018 fertig sein soll.
  • Stand Dezember 2017: Bürgermeister Mario Löhr erklärt, dass Ende 2018/Anfang 2019 der gesamte Umbau der Kreisstraße fertig sein soll, inklusive des neuen Kreisverkehrs Alte Zechenbahn.
  • Das galt bis April 2018. Dann teilte die Stadt mit: Die Kreisstraße wird wohl erst im April/Mai 2019 komplett für den Verkehr freigegeben.
  • Schließlich hieß es von Seiten der Verwaltung, dass die Kreisstraße Juli/August 2019 durchgehend befahrbar sein werde.
Lesen Sie jetzt