Kunstkurs des Gymnasiums stellt in der Sparkasse aus

Farbige Synagoge

SELM Der Differenzierungskurs der Jahrgangsstufe 9 des Städtischen Gymnasiums hat sich unter der Leitung von Kunstlehrerin Ulrike Grötken das historische Gebäude der Synagoge im Borker Ortskern zur Vorlage genommen. Entstanden sind farbenfrohe Bilder.

von Von Malte Woesmann

, 30.10.2009, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Differenzierungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums stellt seine Bilder aus.

Der Differenzierungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums stellt seine Bilder aus.

Da leuchtet das Dach einmal in Blau und die Fassade in einem knalligen Gelb. Ein anderes Bild zeigt die Synagoge bei Nacht mit erleuchteten Fenstern. Eins eint alle Bilder aber, die Detailverliebtheit.Wechselvolle Geschichte

Zwölf Bilder, jeweils drei in einem Bilderrahmen, zieren nun die Geschäftsräume der Sparkasse und zeigen die wechselvolle Geschichte der Synagoge. Dabei sollte die Blütezeit der jüdischen Gemeinde, aber auch der Schrecken der NS-Zeit mit der Juden-Verfolgung ausgedrückt werden. Vorbild für die Acryl-Malereien war eine Grafik des Selmer Künstlers Heinz Cymontkowski, die die Schüler im impressionistischen Stil umarbeiteten. Ein Schwerpunkt bildete dabei die malerische Gestaltung von Licht und Schatten.

Lesen Sie jetzt