Wertstoffhof

Lange Warteschlangen vorm Selmer Wertstoffhof: Lösungen liegen auf dem Tisch

Die Diskussion um den bisherigen Standort des Wertstoffhofes an der Industriestraße gibt es schon lange. Von einem Neubau war schon die Rede. Zurzeit sind maximal kurzfristige Lösungen realistisch.
Um Schlangen am Wertstoffhof Selm zu vermeiden, könnten Änderungen eingeführt werden. © Günther Goldstein (Archiv)

Der Wertstoffhof in Selm wird sehr gut angenommen. Die Kehrseite der Medaille: Zeitweise gibt es Auto-Warteschlangen vor dem Tor. Mögliche Lösungen wären unter anderem angepasste Öffnungszeiten. Die Stadtwerke-Chefin Verena Ginter hat nun Varianten dem Selmer Rat vorgestellt. Dazu haben die Stadtwerke Besucher des Selmer Wertstoffhofes befragt. Die Stadtwerke entwickelten vier Öffnungsvarianten.

Ergebnis der Befragung: Von 100 Bürgern sprachen sich laut Stadtwerke-Geschäftsführerin Verena Ginter 49 dafür aus, dass keine Erweiterung de Öffnungszeiten erforderlich seien. 29 plädierten dafür, an besonders stark frequentierten Tagen wie dienstags, mittwochs und samstags jeweils zwei Stunden zusätzlich zu öffnen. 18 wünschten vier Stunden zusätzliche Öffnungszeit am Montag und zwei Stunden zusätzliche Öffnungszeit am Samstag. Vier Bürger waren dafür, samstags zwei Stunden länger zu öffnen.

Wunsch: Regelmäßig zusätzliche Grünabfallstelle

Weitere Wünsche der befragten Bürger: regelmäßige Öffnung der zusätzlichen Grünabfallstelle zu bestimmten Ereignissen (zum Beispiel Frühjahrsschnitt und Laubzeit im Herbst); noch strengere Halte- bzw. Einparkregelungen auf dem Wertstoffhofgelände; im Falle einer Nicht-Öffnung des Wertstoffhofes (zum Beispiel aufgrund von Feiertagen) zusätzlich zum Vermerk im Abfallkalender und zu entsprechenden Pressemeldungen auch das Anbringen eines Schildes am Einfahrtstor zum Betriebsgelände.

Das Ganze, sollte es so umgesetzt werden, wird Geld kosten. Das betonte Bürgermeister Thomas Orlowski. Und Kämmerin Sylvia Engemann bestätigte das, weil Änderungen auch in die Gebührenkalkulation einfließen würden. Der Rat wird im Herbst über mögliche Optimierungen beraten und entscheiden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.