Bei Spielen und Träumen kann man bis Heiligabend Geschenke abholen. Noemi Sandmann und ihr Team fotografieren bei Bedarf die Teile, die in Frage kommen. © Sandmann
Weihnachtseinkäufe

Last-Minute-Shopping in Selm: Geschenktipps aus dem Handel für Weihnachten

Weihnachten naht: Wer noch keine Geschenke für seine Kinder, NIchten, Neffen oder Paten hat, wird vor Ort noch fündig. Wir haben die Läden nach Geschenktipps „auf den letzten Drücker“ gefragt.

Alle Jahre wieder gibt es Menschen, die erst kurz vor Weihnachten Geschenke einkaufen. Trotz der Corona-Situation und geschlossener Geschäfte hat sich das in diesem Jahr nicht geändert. „Eigentlich sitzt den ganzen Tag jemand am Telefon und berät“, berichtet Noemi Sandmann von „Spielen & Träumen“ an der Südkirchener Straße 1.

Christian Kokesch von der Marktbuchhandlung, Willy-Brandt-Platz 3, stimmt dem zu: „Diese Leute gibt es jedes Jahr. Meistens sind es Männer, die im letzten Moment noch loslaufen.“ In beiden Geschäften kann man vormittags an Heiligabend noch sein Last-Minute-Geschenk abholen. Bis zum 23. Dezember ist es zudem möglich, Geschenke vorzubestellen und verpacken zu lassen.

„Wir möchten nicht, dass irgendein Kind an Heiligabend ohne Geschenk dasteht. Wir beraten gerne am Telefon ausführlich und finden das Geschenk, das zum Kind passt. Das ist unser Vorteil gegenüber dem Onlinehandel“, betont Noemi Sandmann. Christian Kokesch betont, dass es nun schon zu spät sei, um bei Online-Versandhäusern Geschenke bestellen: „Wenn Sie Pech haben, kommt es nicht mehr an. Die Paketdienste sind total überlastet.“

Wir haben die Geschäfte nach Geschenk-Trends für Spätkäufer und Unentschlossene gefragt:

Spielen & Träumen

  • „Puzzles sind aktuell der Hit“, sagt Noemi Sandmann. Die sind so beliebt, dass erst nach Weihnachten eine neue Lieferung kommt – wer also noch eins haben möchte, muss sich beeilen. Ebenfalls im Trend: Logikspiele für Kinder ab 4 Jahren und Toni-Hörspielboxen.
  • Kleine Prinzessinnen und „Alice im Wunderland“-Fans feiern Tee-Partys: Ein süßes rosarotes Teeservice wird in diesem Jahr gerne verschenkt.
  • Gesellschaftsspiele wie „Dobble“ sind ebenfalls beliebt: „Die Kunden fragen oft nach Spielen, die sie im Lockdown gemeinsam mit den Kindern spielen können. Da helfen wir bei der Auswahl, je nach Familienkonstellation im Bezug auf Alter und Spieleranzahl.“ Ältere Kinder freuen sich über „Exit“-Spiele, bei denen man daheim gemeinsam Rätsel lösen muss.
  • Plüschtiere gehen immer: Besonders der gute alte Steiff-Teddybär ist beliebt.
  • Für ganz kleine Kinder empfiehlt Sandmann Holzspielzeug: „Das ist langlebig und schadstoffarm.“

Marktbuchhandlung

  • Seit Jahren ein Knaller ist „Greggs Tagebuch“ – der aktuelle 15. Band ist vor allem bei Jungs ab 10 Jahren sehr gefragt. „Auch nach 14 Büchern sind die Geschichten nicht weniger lustig“, sagt Christian Kokesch.
  • Für Leser ab 12 Jahren gibt es den Thriller „Cryptos“, der den Klimawandel thematisiert.
  • Die „Schule der magischen Tiere“ ist eine beliebte Buchserie, die besonders Mädchen gerne lesen.
  • Ebenfalls bei Mädchen beliebt ist die „Bitte nicht öffnen“-Serie von Charlotte Habersack. Die Bücher sind eine Mischung aus Fantasy und Humor. „Und sie sind aufwändig illustriert“, so Christian Kokesch.
  • Wer sich unsicher ist, verschenkt Gutscheine: Die gibt es jetzt auch online zum selber Ausdrucken. So erspart man sich den Weg in die Stadt.

Geschenke für Erwachsene

Die Geschenke für die Kleinen sind nun gekauft, aber was ist mit Oma und der Tante? Auch für solche Fälle gibt es in Selm noch Anlaufstellen. Dieses Jahr im Trend: Alles rund um die Küche. Bei Knümann, Ludgeristraße 94, verkaufen sich teure Messer gut, bei Schreiben und Schenken Lonnemann, Ludgeristraße 70, sind es Gewürze und die dazu passenden Ständer.

Auch hier kann man an Heiligabend bis 12 Uhr Last-Minute-Geschenke abholen. Kissen, Dreieckstücher und Kerzenschalen verkauft Petra Lonnemann aktuell ebenfalls gut. „Und wenn nicht das Passende dabei ist, machen Sie mit einem Gutschein nichts falsch. Das ist in der aktuellen Situation ein richtig gutes Geschenk.“

Über die Autorin
Volontärin
Geboren in Hamm, dann ausgezogen in die weite Welt: Nach ausgiebigen Europa-Reisen bin ich in meine Heimat zurückgekehrt und berichte nun über alles, was die Menschen in der Gegend gerade bewegt.
Zur Autorenseite
Sylva Witzig

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt