Der Schulausschussvorsitzende Michael Merten (l.) und Beigeordnete Sylvia Engemann dankten Ulrich Walter, dem scheidenden Leiter des Gymnasiums. © Arndt Brede
Schulleiter

Leiter des Selmer Gymnasiums auf Abschiedstour – Nachfolge noch unklar

Wer übernimmt die Leitung des Selmer Gymnasiums? Der aktuelle Leiter ist quasi auf Abschiedstour. Aber wer Ulrich Walter nachfolgen wird, steht noch nicht fest.

Mit Ende des Schuljahres geht Ulrich Walter, Leiter des Städtischen Gymnasiums Selm, in den Ruhestand. Nach mehr als 24 Jahren. Ein wichtiges Gremium hat ihn aus nachvollziehbaren Gründen jetzt schon verabschiedet. Dieweil steht zumindest die Zahl der Bewerber um Walters Nachfolge fest.

Am 7. Juni ist die Frist für die Bewerbungen um das Amt der Leitung des Städtischen Gymnasiums Selm abgelaufen. Wie viele Bewerber gibt es? Das hat die Redaktion die für das Bewerbungsverfahren zuständige Bezirksregierung Arnsberg gefragt. Die Antwort hat Pressesprecherin Ursula Kissel geliefert: „Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 7. Juni können wir mitteilen, dass wir drei Bewerbungen erhalten haben. Alle drei Bewerbungen sind zulässig. Allerdings werden zum Teil noch nicht alle Voraussetzungen vollständig erfüllt, dafür wird nun zusätzliche Zeit benötigt.“ Insofern könne die Bezirksregierung zum genauen Zeitpunkt der Nachbesetzung keine Angaben machen.

Unterdessen hat Ulrich Walter bereits vom Ausschuss für Schule, Bildung und Sport Abschied genommen. Beziehungsweise der Ausschuss hat ihn verabschiedet. Mit Applaus, einem Blumenstrauß und warmen Worten des Dankes in der für Walter letzten Sitzung als Ausschussmitglied.

Fachwissen und konstruktive Zusammenarbeit

Ausschussvorsitzender Michael Merten hob die Auszeichnungen des Selmer Gymnasiums – etwa als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ oder als „Europaschule in Nordrhein-Westfalen – hervor. „Das sind nur einige der Auszeichnungen, die zeigen, wie sehr Ihnen unser Gymnasium und die Schüler am Herzen liegen“, sagte Merten in Richtung Walter. Im Ausschuss habe sich Ulrich Walter als Mitglied durch Fachwissen und konstruktive Zusammenarbeit hervorgetan.

Da mochte Beigeordnete Sylvia Engemann nicht hinten anstehen und lobte den Schulleiter ausdrücklich: „Du warst 24 Jahre der Kapitän und hast vieles für deine Mannschaft und mit deiner Mannschaft geleistet. Die Qualitätsanalysen haben deutlich gezeigt, mit welcher Qualität das Gymnasium agiert.“ Die Zusammenarbeit sei kollegial mit hoher Wertschätzung gewesen.

„Ich bin ein Selmer.“

Ulrich Walter, Leiter des Städtischen Gymnasiums Selm

Ulrich Walter selber bedankte sich für die anerkennenden Worte. Die Jahre seien sehr schnell vergangen. Die Arbeit im Ausschuss habe er als zum Teil emotional erlebt. „Aber am Ende war sie stets kollegial.“ Es sei stets das Bemühen der Vertreter der Politik, der Verwaltung und des Gymnasiums gewesen, „den Schülern einen möglichst guten schulischen Alltag zu ermöglichen“.

Für ihn persönlich haben die Jahre als Leiter des Gymnasiums bedeutet, umgerechnet sechs Jahre ununterbrochen in Selm gewesen zu sein. Deshalb erlaube er sich, ein berühmtes Zitat etwas umzuformulieren: „Ich bin ein Selmer.“

Über den Autor
Redaktion Selm
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt