Marion Küpper: Gespannt auf das Ergebnis der Bürgermeisterwahl

mlzEinzige Bewerberin

Marion Küpper könnte eine weibliche Note in die Chefetage des Borker Amtshauses bringen. Sie ist die einzige Bewerberin unter den männlichen Bürgermeisterkandidaten. Und froh, dass die Wahl läuft.

Selm

, 13.09.2020, 17:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Marion Küpper gehört seit 2013 der Partei Bündnis 90/Die Grünen an. Seit der Zeit sitzt sie auch im Selmer Stadtrat. Auch den Kreistag kennt sie aus aktivem Tun. Marion Küpper also als Anfängerin zu bezeichnen, würde ihr nicht gerecht werden. Und doch ist das, was so über sie zu lesen und zu hören ist, - vor allem in sozialen Netzwerken - mit einem gewissen Unterton versehen.

Das mag daran liegen, dass sie in diesem Jahr die einzige Frau ist, die sich um das Bürgermeisteramt bewirbt. Mag aber auch daran liegen, dass sie selber sich gern als jemand bezeichnet, der gern lernt. Eine Lernende als Chefin der Verwaltung: Das wäre nicht das erste Mal. Schließlich hat sich auch Mario Löhr reinhängen müssen, um die Selmer Stadtverwaltung führen zu können.

Umso gespannter sei sie, wie die Wahl ausgehe, sagt Marion Küpper am Wahlsonntag im Gespräch mit der Redaktion. Ihr Credo ist: Nicht so viel zweifeln, sondern einfach handeln. Zum Beispiel einen Bürgerhaushalt einführen, in dem die Selmer online mitbestimmen können, wofür städtisches Geld eingesetzt wird. Die Grüne als Bürgermeisterin? Da würde sich manches ändern. Auch im Gegensatz zu Mario Löhr. Und nicht nur ein zusätzlicher Buchstabe im Vornamen.

Lesen Sie jetzt