Mit Diebstählen Drogenkonsum finanziert

Festnahme in Lünen

Eine Einbruch-Serie von ingesamt 18 Einbrüchen in Lünen hat die Polizei am Freitag aufgeklärt: Sie nahm einen 18-jährigen Lüner und zwei 19-Jährige aus Selm als Tatverdächtige fest.

LÜNEN

11.03.2011, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Zeit vom 6. Februar bis 4. März kam es in Lünen zu insgesamt 18 Einbruchdiebstählen, sechs davon im Bereich der Kurt-Schumacher-Straße. Von den Taten betroffen waren dort der Hansesaal, das Theater und das Ringhotel Lünen. Im Rahmen der Ermittlungen konnten ein 18-jähriger Lüner und zwei 19-Jährige aus Selm als Tatverdächtige ermittelt werden. Im Rahmen von vorgenommenen Durchsuchungsmaßnahmen konnte auch noch Diebesgut (Eintrittskarten des Kulturbüros Lünen) bei einem der Täter aufgefunden werden.5000 Euro Schaden Der Großteil der Diebesbeute wurde bereits zu Geld gemacht, um den täglichen Drogenkonsum zu finanzieren. Durch die weiteren Ermittlungen und Vernehmungen konnten noch drei Schuleinbrüche, ein Einbruch in einen Kindergarten, zwei Gaststätteneinbrüche und sechs Laubeneinbrüche im Bereich Lünen geklärt werden. Zwei Täter wurden nach Abschluss der Ermittlungen entlassen. Einer der 19-Jährigen aus Selm befindet sich in Untersuchungshaft, da er bereits vor einigen Wochen bei Einbrüchen aufgefallen war. Durch die Taten entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5 000 Euro.

Lesen Sie jetzt