Moped abgebrannt: Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung am Bahnhof Bork

Brand am Borker Bahnhof

Ein Moped steht in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Borker Bahnhof in Flammen. Der Halter ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Bork

, 21.02.2020, 19:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Von dem Moped ist nach dem Brand nicht mehr viel übrig geblieben.

Von dem Moped ist nach dem Brand nicht mehr viel übrig geblieben. © Kreispolizei Unna

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stand am Bahnhof in Bork ein Moped in Flammen. Ein Zeuge entdeckte das brennende Fahrzeug. Gegen 0.30 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein, die zum Brand ausrückte und diesen schnell löschte.

„Als wir circa fünf Minuten später am Brandort eingetroffen sind, war von dem Moped nicht mehr viel übrig. Viel zu löschen gab es da für uns also nicht mehr“, sagte Dirk Packheiser von der Feuerwehr Selm, der bei dem Einsatz mit vor Ort war.

Bei dem Moped, das unter einem offenen Fahrrad-Unterstand am Bahnhof geparkt war, handelt es sich laut Polizeiangaben wohl um ein Modell der Marke Suzuki. Bei dem Brand ist das Moped von den Flammen so stark beschädigt worden, dass das Kennzeichen und der Fahrzeugtyp nicht mehr zu erkennen waren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Halter des Mopeds ist noch nicht bekannt

Weitere Fahrzeuge oder Gebäude, der Fahrrad-Unterstand oder andere dort abgestellte Fahrräder wurden laut Angaben der Feuerwehr nicht beschädigt. „Es standen noch ein paar Fahrräder unter dem Unterstand. Die waren aber wahrscheinlich weit genug weg, sodass sie von den Flammen nicht erfasst wurden“, so Packheiser.

Die Polizei nahm das abgebrannte Kleinkraftrad für weitere Ermittlungen mit. Aktuell geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der Halter des Mopeds ist bislang noch nicht bekannt.

Auf Nachfrage, ob die Feuerwehr Selm in jüngster Vergangenheit häufiger zu Brandstiftungs-Fällen ausrücke, sagte Thomas Isermann von der Selmer Feuerwehr: „Mit Brandstiftung hatten wir in letzter Zeit eigentlich Ruhe. Auch Brandstiftung auf Mopeds ist doch eher untypisch. Wenn, dann rücken wir meistens für brennende Mülltonnen oder dergleichen aus.“ Aber auch das passiere nicht allzu häufig.

Keine Aufstockung der Feuerwehr-Einsatzkräfte für den Selmer Karneval

Für die Karnevalsfeiern in Selm hat sich die Feuerwehr übrigens nicht breiter aufgestellt. „Für uns ist es ein Wochenende wie jedes andere auch. Natürlich sind der Rettungsdienst und die Ordnungsbehörden der Polizei bei solchen Events breiter aufgestellt, aber es ist keine erhöhte Brandlast gegeben. Dass sich die Feuerwehr breiter aufstellt, ist auch nicht ins Sicherheitskonzept des Karnevals aufgenommen worden“, erklärt Isermann.

Hinweise zum Fall des abgebrannten Mopeds am Borker Bahnhof nimmt die Polizeiwache Werne unter der Rufnummer (02304) 9 21 34 20 entgegen.

Lesen Sie jetzt