Gerichtsreporter Martin von Braunschweig berichtet im Videogespräch darüber, was im Waffelino-Prozess momentan noch verhandelt wird. © Screenshot Kisker
Video-Gespräch

Mordversuch oder nicht? Gerichtsreporter über Schwierigkeiten beim Waffelino-Prozess

Nachdem der Bundesgerichtshof das erste Urteil aufgehoben hat, muss der Prozess neu aufgerollt werden. Alles dreht sich um die Frage: War es ein Mordversuch oder nicht?

Von Anfang an hat unser Gerichtsreporter Martin von Braunschweig den sogenannten Waffelino-Prozess verfolgt. Hamza K. soll das Café an der Kreisstraße angezündet haben, obwohl sich viele Menschen in dem Gebäude befunden haben. Er soll es auf die Versicherungsprämie abgesehen haben.

In einem ersten Prozess wurde er wegen versuchten Mordes verurteilt – aufgrund der Revision von Hamza K. beim Bundesgerichtshof ist jetzt der Prozess erneut gestartet. Um was es jetzt im Besonderen geht, darüber haben wir mit Martin von Braunschweig gesprochen:

Video

Gerichtsreporter über den Waffelino-Prozess

Ihre Autoren
Redakteur
Gebürtiger und auch immer noch dort lebender Dortmunder. Der der Stadt Lünen aus der „Außensicht“ viel abgewinnen kann – und doch immer wieder erstaunt ist, wie manches hier so läuft. Lieblingsthemen: Politik, Wirtschaft, Soziales.
Zur Autorenseite
Marc Fröhling
Gerichtsreporter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.