Neu auf der Kreisstraße in Selm: Gewürz-Geschäft Rosemaries Gewürze

mlzSelm

Das Selmer Gewürz-Geschäft „Rosmaries Gewürze“ von Maria Dorst war lange Zeit am Sandforter Weg. Nun ist es aber umgezogen.

von Nick Gehrmann

Lünen

, 18.09.2020, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Gewürz-Geschäft „Rosemaries Gewürze“ ist vom Sandforter Weg an die Kreisstraße gezogen. Im Ladenlokal mit der Hausnummer 62 gibt es jetzt Rosmarin, Pfeffer, Salbei, Minze und Co.

Ein Grund, warum sich die Inhaberin Maria Dorst zu dem Umzug entschlossen hatte, war tatsächlich die Corona-Krise. „Die kleinen Geschäfte mussten wegen Corona ja am Anfang alle schließen. Für mich war das im ersten Monat schon der Nackenbruch“, sagt sie im Gespräch mit der Redaktion.

Sie habe die Wahl gehabt, das Geschäft entweder ganz zu schließen - oder eben an einem anderen Ort neu anzufangen. „Ich hatte das Glück, auf dieses Lokal aufmerksam zu werden, und habe die Gelegenheit genutzt, es zu mieten“, sagt Maria Dorst. Es sei ein guter Standort, denn gegenüber ist ein Parkplatz, außerdem habe die Stadt Selm noch einiges an der Kreisstraße geplant: Ein Rewe und ein Aldi werden ein paar Hundert Meter weiter gerade gebaut. Nach dem Abriss mehrerer Gebäude sollen in Zukunft auch noch ein Netto und eine dm-Filiale folgen.

Jetzt lesen

Ihr Geschäft sei außerdem an der Kreisstraße besser zu sehen, sagt Maria Dorst. Außerdem habe sie gemerkt, dass das Kochen wieder in Mode sei, sie habe auch häufiger wieder jüngere Kunden gehabt.

Mehr als nur ein Einkaufsladen

„Ich habe oft mit dem Gedanken gespielt, den Laden zu schließen, aber ich habe es gelassen. Denn eine Stadt wie Selm braucht nicht nur große Einkaufsläden, sondern auch kleine Geschäfte. Ich habe viele ältere Kunden, die nicht nur kommen, um Gewürze zu kaufen, sondern auch, um sich zu unterhalten. Der persönliche Kontakt macht die Stadt lebenswerter“, sagt Maria Dorst.

Lesen Sie jetzt