Luis Brentrup, hier in Selm, hat die Hofboxen gemeinsam mit seinen Geschwistern gestartet. © Nora Varga (A)
Lebensmittel Automaten

Neue Hofboxen in Selm: Hier gibt es kontaktlos regionale Produkte

Milch, Eier oder frisches Fleisch aus der eigenen Stadt oder der Region - unter anderem das gibt es an den neuen Hofboxen in Selm. Das Einkaufen dort funktioniert vollständig coronakonform.

Der Wunsch nach lokalen Produkten ist auch in Selm groß. Wem der Gang zum abgelegenen Hof zu weit ist, der kann sich seine lokalen Produkte jetzt ganz entspannt am Automaten ziehen. Hofboxen nennt sich das Konzept, das Luis Brentrup mit seinen Geschwistern Vitus und Marlene Brentrup ins Leben gerufen hat.

Jetzt stehen an der Feuerwache in Selm (Auf der Geist) zwei der neuen Hofboxen unter einem kleinen Unterstand. Wo bei anderen Automaten Snickers, Bifi-Würstchen und Chipstüten liegen, stehen bei den Hofboxen Fleisch vom Metzger, Eier aus Selm, regionale Schorlen und sogar ganze Eintöpfe aus der Umgebung. Luis Brentrup: „Wir wollen den Menschen lokale Produkte zentral anbieten können.“ Dass die Automaten durch das kontaktlose Einkaufen genau in die Corona-Zeit passen würden, war Luis Brentrup bei der Planung natürlich noch nicht klar.

Fotostrecke

Die neuen Hofboxen in Selm – Das sind die Produkte

Die neuen Automaten sind hochmodern. Brentrup: „An den Automaten kann man ganz bequem mit Bargeld oder mit Karte zahlen. Man kann sogar mit der Apple Watch bezahlen, wenn man eine hat. Eine Kundin hat das bereits ausprobiert.“ Sorgen, dass bestimmte Produkte nicht mehr verfügbar sind, müssen sich Kunden nicht machen: „Wir können über eine App immer ganz genau sehen, wie viel wovon noch da ist und füllen dann nach.“

Faire Preise für die Produzenten

Die neuen Hofboxen bieten viele Produkte aus Selm und der Umgebung. Die Eier stammen vom Hof Spinne aus Selm, Wurst und Fleisch stammen von der Landfleischerei Brüning, Milch und Joghurt kommen aus Münster von der Molkerei Kintrup. Auch die Dosen kommen aus Münster und werden von der Firma Feinkost Tepe geliefert. Diese und weitere Produkte stellen aber noch nicht das finale Sortiment dar. Luis Brentrup: „Wir haben erst angefangen und schon viele Anfragen für weitere Produkte.“ Das Sortiment wird in der nächsten Zeit also noch wachsen. Der Preis, für den die Geschwister den Bauern die Produkte abkaufen, seien besonders fair: „Bei der Milch zahlen wir den Landwirten einen adäquaten Preis.“

Die zwei Automaten stehen unter einem kleinen Häuschen mit Videoüberwachung. Luis Brentrup hat Angst, dass die neuen Automaten zerstört werden könnten: „So wollen wir Vandalismus verhindern.“ Die Überdachung soll die Automaten im Sommer gleichzeitig davor schützen, zu warm zu werden. „Jetzt im Winter haben wir natürlich keine Kosten für die Kühlung, aber im Sommer würde die Sonne da richtig draufknallen, deswegen die Hütten.“ Die Fläche, auf denen die Automaten stehen, wurde von der Stadt Selm zur Verfügung gestellt.

Positives Echo in Sozialen Netzwerken

Schon zu Beginn hätten viele Leute interessiert vorbeigeschaut, erzählt Luis Brentrup. Auch in den Sozialen Netzwerken ist die Resonanz groß, viele Nutzer freuen sich über die neuen Boxen. Eine Nutzerin schreibt: „Ich finde das ne tolle Sache. Hole zwischendurch hier bei uns auch mal was an den Automaten.“ Die beiden neuen Automaten in Selm sind nicht die ersten, die Luis Brentrup mit seinen Geschwistern ins Leben gerufen hat. Auch in Bork, Nordkirchen und Ascheberg stehen bereits die Hofboxen der Hofbox Gbr, wie sich das Projekt der Familie Brentrup nennt. Der Selmer macht aktuell seinen Master in Agrarwissenschaften und hat das Projekt neben seinem Studium gegründet.

Eine besondere Aktion an den Boxen: Über Gutscheine können Kunden ein Stück Blumenwiese finanzieren, für 5 oder 20 Euro wird ein Feld mit Blumen für Bienen und andere Insekten geplant.

Über die Autorin
Volontärin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite
Nora Varga

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.