Neue Partnerstadt für Selm? Iwkowa sagt "Ja"!

Rat einstimmig

Es ist noch nicht einmal einen Monat her, da sah es so aus, als habe sich die Partnerschaft zwischen Selm und Iwkowa zerschlagen. Aus Kostengründen habe sich die polnische Stadt gegen die Verbindung entschieden, hieß es. Ein Übersetzungsfehler, wie sich später herausstellte. Nun kommt aus Polen ein positives Signal.

SELM

, 25.03.2015, 09:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht die polnische Stadt Iwkowa aus.

So sieht die polnische Stadt Iwkowa aus.

Der Rat der polnischen Stadt  Iwkowa hat sich einstimmig für eine Partnerstadt Selm ausgesprochen. Dies teilte die Verwaltung aus Iwkowa in Schreiben an Selms Bürgermeister Mario Löhr und Horst-Dieter Hartmann, Vorsitzender des Städtepartnerschaftsverein mit. „Wir freuen uns über dieses positive Signal aus Iwkowa“, erklärte Bürgermeister Mario Löhr. Man werde nun die notwendigen Schritte einleiten.

In Selm müssen nun die politischen Gremien sich mit dem Thema Sädtepartnerschaft mit Iwkowa befassen. Mario Löhr: „Ich denke, der Rat wird noch vor der Sommerpause eine Entscheidung treffen.“ Der Austausch der Urkunden könnte dann nach den Sommerferien stattfinden. 

Hier das Schreiben aus Iwkowa (auf Polnisch und Englisch):

 

 

 

 

Hier der übersetzte Beschluss der Gemeinde zur Städtepartnerschaft:

 

 

 

Iwkowa hat rund 2000 Einwohner und liegt sehr ländlich im Süden Polens. In der Landgemeinde Iwkowa, die aus sieben Ortsteilen besteht, leben gut 6000 Menschen. Die Stadt ist 1100 Kilometer von Selm entfernt. 

Vorgeschichte zum Nachlesen

Die Vorgeschichte zur Entscheidung des Rates der polnischen Stadt ist lang - und mit viel Verwirrung verbunden. Wir haben stets berichtet, hier das Wichtigste zum Nachlesen:

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt