Neues Familienzentrum geht an den Start

SELM Viele Köche verderben den Brei, sagt der Volksmund. Dass aber auch drei Köche gemeinsam etwas Schmackhaftes zubereiten können, darauf setzt die Stadt Selm bei ihrem zweiten Familienzentrum.

von Von Malte Woesmann

, 15.08.2007, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sind von einem erfolgreichen Start des neuen Familienzentrums Spinn-Evert überzeugt: (h.v.l.) Jugendamtsleiter Franz Schrade, Ina Press (Kindergarten Drachenstark), Andrea Eckelt (Kindergarten Konfetti), Erika König (Kindergarten St. Martin), (v.v.l.) Beigeordnete Sylvia Engemann und Jesaja Michael Wiegard von der Firma theoconsult.

Sind von einem erfolgreichen Start des neuen Familienzentrums Spinn-Evert überzeugt: (h.v.l.) Jugendamtsleiter Franz Schrade, Ina Press (Kindergarten Drachenstark), Andrea Eckelt (Kindergarten Konfetti), Erika König (Kindergarten St. Martin), (v.v.l.) Beigeordnete Sylvia Engemann und Jesaja Michael Wiegard von der Firma theoconsult.

Denn dieses bilden gleich drei Kindertageseinrichtungen im Bereich der Siedlung Spinn-Evert. Mit den Kindergärten Konfetti, Drachenstark und St. Martin sind zudem nicht nur drei Einrichtungen beteiligt, sondern zwei unterschiedliche Träger. Die AWo ist Träger der Einrichtungen Konfetti und Drachenstark, die Kirchengemeinde St. Josef des Kindergartens St. Martin. "Wir wollen niederschwellige Angebote anbieten", betonte am Mittwoch die 1. Beigeordnete Sylvia Engemann. Soll heißen, nicht nur Familien von Kindergartenkindern sollten die künftigen Angebote nutzen. So zum Beispiel Ergotherapie oder auch Sprach- und Gesundheitskurse.

Lesen Sie jetzt