Ölspur XXL zwischen Olfen und Selm führt zu einem Einsatz der Feuerwehr

mlzFeuerwehr

Fast sieben Kilometer war ein Treckerfahrer unterwegs zwischen Olfen und Selm, als ihn die Erkenntnis traf: Das wird eine teure Fahrt werden.

Selm, Olfen

, 17.10.2019, 18:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als die Polizei am Donnerstagnachmittag (17. Oktober) die Feuerwehr zur Hilfe ruft, ist das ganze Ausmaß des Malheurs schon bekannt. Alleine, so die Befürchtung der Beamten, werde das Team der Stadtwerke die Aufgabe nicht schaffen. Denn die ist erheblich.

Zwischen Olfen, etwa in Höhe des Abzweigs Sandforter Weg, und Selm in Höhe der Siedlung „12 Apostel“ schimmert es in sämtlichen Farben des Regenbogens auf der Fahrbahn: eine Ölspur XXL.

Ölspur XXL zwischen Olfen und Selm führt zu einem Einsatz der Feuerwehr

In Selm haben Feuerwehr und Bauhof die Spur abgestreut. In Olfen war ein Spezialunternehmen im Einsatz. © Pascal Albert

Rund sieben Kilometer lang ist die Spur, die anderen Verkehrsteilnehmern und der Natur zum Verhängnis werden kann. Schnelles Eingreifen ist nötig - auch aus ganz praktischen Gründen. Das ausgetretene Öl kann Bitumen und Zement angreifen.

Stadtwerke und Feuerwehr haben die Einsätze aufgeteilt

„Wenn es tagsüber eine Ölspur gibt, werden die Stadtwerke gerufen, nach Feierabend wir.“ So beschreibt Feuerwehrchef Thomas Isermann die Zuständigkeiten. Als die Ölspur am Donnerstag entdeckt wird, ist es noch nicht 15 Uhr: ein klarer Fall für die Stadtwerke - eigentlich.

Schnell wird klar, dass Verstärkung nötig ist - nicht nur durch die Feuerwehr. Auch die Hülsmann Umwelttechnik GmbH aus Drensteinfurt kommt zur Unterstützung - zumindest auf Olfener Seite. Das Unternehmen arbeitet regelmäßig mit den Einsatzkräften des Kreises Coesfeld zusammen. Eine besondere Technik kommt dabei zum Einsatz.

„Überdimensionaler Staubsauger“ war im Einsatz

Die Ölspurbeseitigungsmaschinen von Hülsmann sind handelsübliche Straßenkehrmaschinen mit zusätzlichen Komponenten der Hochdruck-Vakuum-Technik, wie das Unternehmen selbst mitteilt. Auch ein Einsatz als „überdimensionaler Staubsauger“ sei möglich.

Zunächst werde das Bindemittel unter Einsatz von Wassernebel aufgekehrt. Dann folge ein Nassreinigungsverfahren - mit Druck und 90 Grad heißem Wasser. Das wirkt: auch bei Fett, Farben und Lacken.

Oft sind die Verursacher von Ölspuren über alle Berge, wenn die Fahrbahn geschrubbt wird. In diesem Fall sei er festgestellt, sagt Christian Stein. Sprecher der Kreispolizeibehörde Unna. Auch die Ursache für den Defekt ist bekannt. „Es war die Einspritzpumpe.“

Wie verhält man sich richtig im Fall der Fälle?

Egal ob Pumpe, Ölwanne oder anderes Leck: Das Hinterlassen einer Ölspur ist nach Paragraf 32, Absatz 1, der Straßenverkehrsordnung eine Ordnungswidrigkeit, auch wenn dies ohne Absicht geschieht. Eine Straße „zu beschmutzen oder zu benetzen […] wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann“, ist danach verboten.

Wenn es dennoch passiert, haben Fahrer folgendermaßen zu handeln. Warndreieck aufstellen, Feuerwehr anrufen - und später die Kosten für den Einsatz tragen beziehungsweise die Haftpflichtversicherung zahlen lassen.

Lesen Sie jetzt